Description

„HILP4D“ zielt als Forschungsprojekt auf die Zusammenführung der komplementären additiven, 3-dimensionalen Fertigungsverfahren Laserstrahlschmelzen (Laser Beam Melting LBM) und Laser-Pulver-Auftragsschweißen (Laser Metal Deposition LMD) zu einem neuartigen Produktionsprozess ab. Durch die Verbindung, Hybridisierung, von zwei 3D-Drucktechnologien entsteht somit ein neuer Fertigungsprozess. Eine effiziente Produktion komplexer Bauteile in kleinen Losgrößen wird hierdurch ermöglicht. Durch zusätzliche Funktionalisierung mittels Schmierstoffen sowie der Integration intelligenter Sensoren können zukünftig eine völlig neue Klasse von Bauteilen mit der zusätzlichen Dimension „Sensorik-Intelligenz-Digitalisierung“ realisiert werden. Im Konsortium arbeiten folgende sechs, in NÖ etablierte und international anerkannte, Forschungs- und Bildungseinrichtungen zusammen: ? AC2T research GmbH - das COMET K2-Zentrum für Tribologie als Leadpartner (AC2T), ? Aerospace and Advanced Composites GmbH (AAC) ? Attophotonics GmbH (ATTO) ? Fachhochschule Wiener Neustadt (FHWN) ? Donau Universität Krems mit dem Department für Integrierte Sensorsysteme (DUK) ? FOTEC – Forschungs- und Technologietransfer GmbH (FOTEC)

Details

Duration 01/04/2019 - 31/03/2022
Funding Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Program FTI Programm LNÖ
Department

Department for Integrated Sensor Systems

Center for Micro and Nano Sensors

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Univ.-Prof. Dr. Hubert Brückl
Project members Dipl.-Ing. Matthias Kahr, BSc
Back to top