Description

Im Rahmen des Projekts werden teilnehmende Gemeinden aus der SK AT Grenzregion zu ihren Herausforderungen in Bezug auf die digital Transformation im Rahmen von Workshops analysiert. Die Ergebnisse werden in einem Leitfaden zusammengefasst, einzelne Trends näher beleuchtet, die Herausforderungen der teilnehmenden Gemeinden sowie bereits bisher ergriffene Gegenmaßnahmen beschrieben und konkrete Handlungsvorschläge in einem Maßnahmenkatalog definiert. Parallel dazu werden erste 4 Pilotaktivitäten in den Bereichen Kultur, Umwelt, Lernen und Infrastrukturmanagement gemeinschaftlich im Konsortium entwickelt und implementiert und eine nachhaltige Nutzung und Verwertbarkeit u.a. durch freie Lizenzmaßnahmen sichergestellt. Eine Begleitevaluierung der vier Pilotaktivitäten sorgt für ein regelmäßiges Feedback durch Stakeholder und Projektpartner. Wissenstransfer und Dokumentation der Evalutionsergebnisse und des Entwicklungsprozesses erfolgt sowohl über eine virtuelle, kollaborative Plattform als auch im DigiHub der STU Bratislava, welcher als physischer Arbeitsraum des Konsortiums dient. Sowohl der virtuelle als auch der physische Arbeitsraum sollen die Basis für einen im geplanten Folgeprojekt angestrebten grenzüberschreitenden Inkubator Cluster bilden.

Details

Duration 01/06/2020 - 31/12/2022
Funding EU
Department

Department for Continuing Education Research and Educational Technologies

Center for Applied Research and Innovation in Lifelong Learning

Principle investigator for the project (University for Continuing Education Krems) Dr. Stephanie Nestawal
Project members Mag. Sonja Brachtl Madlen Gschwantner Mag. Monika Kyselová, BA MA Susanne Lippl Melanie Nischt Gregor Pirker Mag. Martin Stark

Lectures

DigiVil-Kompass - Digitalisierung ganzheitlich Denken

DigiVil - Digitalisierung in den Gemeinder fördern, 01/12/2022

WORK BASED LEARNING: Lehrlingsausbildung didaktisch planen und Neues mit Bewährtem kombinieren

Jahrestagung für Ausbilder*innen des österr. Städtebunds, 25/11/2021

Back to top