Description

Die Wiener Linien GmbH & Co KG (nachstehend „WIENER LINIEN“ genannt) sehen sich auf-grund der demographischen Struktur ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer steigen-den Anzahl von Neueintritten konfrontiert. Gleichzeitig herrscht durch die technische Entwick-lung und den notwendigen Ersatz von in Pension gehenden Personen auch stetiger Weiterbil-dungsbedarf in der Stammbelegschaft, wenn etwa neue Betriebsmittel eingeführt werden, oder MitarbeiterInnen in neue Rollen kommen (z.B. Sprung zur Führungskraft). Das Unternehmen führt deshalb unter dem Titel "Zukunft Ausbildung" ein internes Projekt durch, in dessen Rahmen die betriebliche Aus- und Weiterbildung hinsichtlich seiner Potentiale und Herausforderungen für den Umgang mit dieser Situation untersucht werden soll und das in weiterer Folge Vorschläge für deren Stärkung vorlegt und in Umsetzung bringt. In der ersten Projektphase wird dazu bis Ende des Jahres 2020 der Ist-Stand des aktuell existierenden Systems an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen erhoben und daraus abgeleitet ein Vorschlag für ein mögliches Umsetzungs-Konzept entwickelt. Die Donau-Universität Krems trägt im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages zur wissenschaftli-chen Weiterentwicklung des Feldes der Weiterbildung bei. Dies umfasst sowohl die Durchfüh-rung von Studien zum besseren Verständnis von Prozessen und Rahmenbedingungen im Bereich der Weiterbildung auf unterschiedlichen Ebenen, als auch die Ableitung und Evaluierung kon-kreter, wissenschaftliche fundierter Gestaltungsempfehlungen für diese Prozesse und Rahmen-bedingungen.

Details

Duration 18/05/2020 - 15/12/2020
Funding Unternehmen
Department

Department for Continuing Education Research and Educational Technologies

Center for Applied Research and Innovation in Lifelong Learning

Principle investigator for the project (Danube University Krems) Dr. Stephanie Nestawal
Project members Isabell Grundschober, BEd, BSc, MA

Lectures

Ergebnisse der Mixed Methods Studie "Zukunft Ausbildung"

Wiener Linien Ergebnisworkshop "Zukunft Ausbildung", 12/12/2020

Back to top