Description

Die Interessensvertretung der Privaten Kranken- und Pflegeversicherer (PKV-Verband) hat begonnen ihr Präventionsengagement auf eine digitalunterstützte Settingprävention auszurichten. Im Zuge dessen setzt der PKV-Verband verstärkt auf innovative digitale Technologien. Unter anderem hat er sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Pathways Public Health und aperto eine webbasierte digitale Angebotsinfrastruktur (DIFA) zu entwickeln, die niederschwellig alle Beratungs-, Schulungs- und Netzwerkleistungen zur Unterstützung gesundheitsfördernder Lebenswelten zusammenführt. Für eine professionelle und wissenschaftlich fundierte Entwicklung braucht es dabei unter anderem auch eine externe formative und summative Evaluation, die sich responsiv auf die Informationsbedarfe der Stakeholder anpasst. Gegenstand der Evaluation ist eine innovative in Entwicklung befindliche webbasierte digitale Angebotsinfrastruktur inklusive deren pilothafte Umsetzung. Klassische Evaluationsansätze gehen von klar definierten Evaluationsgegenständen und relativ stabilen Bedingungen aus. Das steht jedoch im Widerspruch zu dem hier vorliegenden Evaluationsgegenstand, der sich in Entwicklung und damit in Veränderung befindet. Daher wählen wir einen Evaluationsansatz, den Michael Patton unter Einbezug von Konzepten aus der Komplexitätsforschung und der Systemtheorie entwickelt hat, den Ansatz der Developmental Evaluation (Beywl, 2011) oder in der deutschen Übersetzung „evolutive Evaluation“ genannt (Beywl, 2011). Developmental Evaluation (DE) zielt auf die Bewertung von Innovativen in komplexen dynamischen Umfeldern ab, in denen innovative Angebote einer kontinuierlichen Anpassung unter veränderlichen Rahmenbedingungen unterliegen. Der methodische Ansatz ist flexibel, so dass sich die Evaluationsmethoden und Prozesse responsiv an den Informationsbedürfnissen der jeweiligen Entwicklungsphase des Evaluationsgegenstands orientieren.

Details

Duration 01/03/2022 - 31/03/2024
Funding Unternehmen
Department

Department for Evidence-based Medicine and Evaluation

Principle investigator for the project (University for Continuing Education Krems) Mag. Ludwig Grillich
Project members Mag. Dr. Christina Kien Pauline Klingenstein, MSc BSc Sigrid Moick, BA MA
Back to top