Beschreibung

Gegenstand der Evaluation ist eine innovative, in der Entwicklung befindliche, digitale bzw. webbasierte Angebotsinfrastruktur (DIFA), die die lebensweltbezogenen gesundheitsförderlichen und präventiven Angebote zusammenführt und einen niedrigschwelligen Zugang für die Nutzenden ermöglicht. Die DIFA soll niederschwellig alle Beratungs-, Schulungs- und Netzwerkleistungen zur Unterstützung gesundheitsfördernder Lebenswelten zusammenführen. Dabei soll die DIFA sowohl die Anbietenden von Präventionsleistungen bei der Digitalisierung und Verbreitung ihrer Maßnahmen unterstützen als auch den Personen aus den Settings (bspw. Einrichtungsleitungen, Fachkräften oder Einzelpersonen) einen leichten Zugang zu passenden Angeboten ermöglichen. Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) fördert die Konzeption und Einführung der DIFA und hat die strategische Leitung inne. Umgesetzt wird das Projekt durch die Pathways Public Health GmbH in der Rolle der Projektsteuerung und des Projektmanagements sowie IBM iX in der Rolle der technischen Entwicklung der digitalen Infrastruktur. Die fachliche Evaluation verfolgt den Developmental Evaluation Ansatz, der auf die Bewertung von innovativen Maßnahmen oder Angeboten in komplexen dynamischen Umfeldern abzielt und vielversprechende Entwicklungswege zu identifizieren und deren Nutzen zu bewerten hilft. Während im Vordergrund die Programmentwicklung und die Optimierung des DIFA-Prototyps stehen, sollen parallel dazu die Evaluationsergebnisse die Entscheidungsfindung der Auftraggebenden unterstützen und Rechenschaft gegenüber relevanten Stakeholdern ermöglichen. Die fachliche Evaluation arbeitet darauf hin, Ergebnisse aus der Perspektive verschiedener Zielgruppen zu reflektieren. Der Methodenmix und die Triangulation verschiedener Perspektiven erhärten die empirische Basis für Aussagen zum Projekt, seinen gelungenen Interventionen und den damit erzielten Wirkungen. Parallel zur fachlichen Evaluation wird eine technische Evaluation durchgeführt, die die Einhaltung höchster technischer Standards sicherstellen soll. Beauftragt durch: Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) (https://www.pkv.de/)

Details

Projektzeitraum 01.04.2022 - 29.02.2024
Fördergeber Unternehmen
Förderprogramm
PKV
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Universität für Weiterbildung Krems) Mag. Ludwig Grillich
Projekt­mitarbeit Mag. Dr. Christina Kien Pauline Klingenstein, MSc BSc Sigrid Moick, BA MA Mariella Seel, BA MSc
Projektwebsite https://www.pkv.de/positionen/praeventionsengagement/
Zum Anfang der Seite