Die Gleichstellung von Studierenden mit Beeinträchtigung ist der Universität für Weiterbildung Krems ein wichtiges Anliegen.

Wir bemühen uns deshalb kontinuierlich, Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine gleichberechtigte Teilnahme am gesamten Studien-, Lehr- und Forschungsbetrieb ermöglichen. Zugleich wirken wir gesellschaftlichen Vorurteilen durch Information, Vernetzung und Kooperation entgegen.

In mehreren interdisziplinären Arbeitsgruppen arbeiten wie ständig daran, Barrierefreiheit und Inklusion an der Universität herzustellen.

Studierende mit Beeinträchtigungen werden individuell durch die Servicestelle „Barrierefrei studieren“ im Servicecenter für Studierende, die Departments und das Facility Management unterstützt.

Menschen mit körperlichen Behinderungen können aufgrund der Barrierefreiheit des gesamten Campus Krems ein Präsenzstudium in Krems absolvieren.

Während des Studiums stehen die Studienleiter bzw. der Behindertenbeauftragte als direkte Ansprechpartner zur Verfügung.

Das spezielle Design unserer Studienangebote (z.B. Blockveranstaltungen, E-Learning) ermöglicht einen individuellen Mix aus Präsenzstudium und Online-Teilnahme an Lehrveranstaltungen

Zielgruppe

Personen, die im Studium eine Einschränkung erleben aufgrund von

  • Behinderungen
  • körperlichen bzw. motorischen Beeinträchtigungen (z.B. Bewegungsapparat)
  • sensorischen Beeinträchtigungen (z.B. Hör-, Seh-, Sprachbeeinträchtigung)
  • psychischen Beeinträchtigungen (z.B. Depression, Burn-Out)
  • chronischen Erkrankungen (z.B. Diabetes, Morbus Crohn)
  • autistischer Wahrnehmung, AD(H)S
  • Lese-, Rechen- und/oder Rechtschreibschwächen (z.B. Legasthenie, Dyskalkulie)
  • oder Ähnlichem

Piktogramme für körperliche, akustische, psychische und Sehbeeinträchtigungen

Leistungen

Der Behindertenbeauftragte informiert und unterstützt Studierende mit Behinderungen, Beeinträchtigungen und/oder chronischer Erkrankung vor und während des Studiums an der Universität für Weiterbildung Krems.

  • Beratung und Information von Studierenden mit Behinderung bzw. chronischer Erkrankung in allen Belangen
  • Information zu finanziellen Förderungsmöglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Individuelle Unterstützung der Studierenden bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen im Studienalltag
    • Erarbeiten von individuellen Lösungen in Bezug auf die Studien- und Arbeitsplatzsituation
    • Support bei der Organisation von abweichenden Prüfungsmodalitäten
    • Unterstützung bei der Organisation von Arbeitsbehelfen oder technischen Hilfsmitteln
    • Schnelle Hilfe bei baulichen Barrieren am Campus und Orientierungshilfe
    • Vermittlung von Beratungseinrichtungen und Persönlicher Assistenz (PAA)

Kontakt

Über unsere konkreten Leistungen und Möglichkeiten informiere ich Sie gerne telefonisch oder persönlich, und berate Sie auf Wunsch auch anonym!

Zum Anfang der Seite