Erste AbsolventInnen am Lehrstandort Memmingen

Donau-Universität Krems verleiht Abschlussdiplome zu zwei Masterlehrgängen

03.06.2015

Krems (kpr). Am Mittwoch, den 3. Juni 2015 fand die erste Graduierungsfeier am Lehrstandort Memmingen der Donau-Universität Krems statt. Den ersten 30 AbsolventInnen wurden dabei in der Stadthalle Memmingen die akademischen Grade Master of Business Administration – MBA und Master of Arts – MA verliehen. Der Lehrstandort verzeichnet derzeit über 100 Studierende, neue Durchgänge der angebotenen Masterstudien starten im Herbst. Sein Studienangebot soll weiterentwickelt und die Kooperationen mit der regionalen Wirtschaft weiter vertieft werden.

Mag. Friedrich Faulhammer, Rektor der Donau-Universität Krems, freute sich über den Erfolg der AbsolventInnen der ersten Jahrgänge und verwies in seiner Begrüßung auf die Rolle des 2012 eröffneten Lehrstandorts Memmingen für die Region. Faulhammer: "Für die Donau-Universität Krems ist der Lehrstandort Memmingen ein wichtiges Standbein mit Blick auf den süddeutschen Raum. Mit dem Lehrstandort Memmingen versteht sich die Donau-Universität Krems als Bildungspartner der gesamten Region." Memmingen, so Faulhammer, zeichne sich dabei als Standort mit hoher Attraktivität und ausgezeichneter Wirtschaftskraft aus, es gelte daher, den Lehrstandort weiterzuentwickeln.

Dr. Ivo Holzinger, Oberbürgermeister der Stadt Memmingen sagte bei der Graduierungsfeier: "Wir freuen uns sehr, dass nun die ersten AbsolventInnen in den akademischen Rang gehoben worden sind. Wir gehen davon aus, dass es eine gute Weiterentwicklung des Lehrstandorts insbesondere aufgrund der zentralen Lage der Stadt Memmingen geben wird."

Josef Miller, Staatsminister a.D. und Mitglied des Bayerischen Landtags a.D. bezeichnete den Festakt als großes historisches Ereignis für Memmingen: "Erstmals werden in der traditionsreichen Geschichte der Stadt von einer hier an-sässigen staatlichen Universitätseinrichtung akademische Grade verliehen. Memmingen und der Landkreis Unterallgäu gehören heute zu den wirtschaftlichen Spitzenregionen in Deutschland. Die Entscheidung der Donau-Universität Krems, nach Memmingen zu gehen, war eine weise Entscheidung."

Mag. Barbara Schwarz, Landesrätin für Soziales, Bildung und Familie des Landes Niederösterreich, die bei der Graduierungsfeier in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll anwesend war, sagte bei Ihrer Begrüßung: "Der Schritt der Donau-Universität Krems nach Memmingen ist mehr als eine räumliche Erweiterung. Der Schritt ist insbesondere eine Erweiterung in Richtung Zukunft und Bildung - eine Weiterentwicklung, die wir brauchen werden."

Die Abschlussdiplome zu den Universitätslehrgängen "Leadership and Management" (Master of Business Administration – MBA) sowie „Wirtschafts- und Organisationspsychologie” (Master of Arts – MA) wurden von den beiden Leitern des Standorts Memmingen, Univ.-Prof. Dr. Barbara Brenner und Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber, überreicht.

Modell grenzüberschreitender Weiterbildung

Prof. Dr. Gerhard Ortner, Vorsitzender des Beirats des Lehrstandorts Memmingen, ging in seiner Festrede auf das Memminger Modell grenzüberschreitender Weiterbildung ein. Ortner: "Die Voraussetzung für erfolgreiches lebenslanges Lernen ist die Überwindung von Grenzen. Grenzen zwischen Theorie und Praxis, Wissenschaft und Wirtschaft bis hin zu Grenzen zwischen einzelnen Fachgebieten und Lehrmethoden. Das Memminger-Modell überschreitet viele solcher Grenzen und ist deshalb so erfolgreich."

Neue Durchgänge starten im Herbst

Die Donau-Universität Krems bietet am Lehrstandort Memmingen Master-Studiengänge in den Bereichen Leadership und Management, Wirtschafts- und Organisationspsychologie sowie Marketing und Vertrieb an. Derzeit verzeichnet der Lehrstandort Memmingen mehr als 100 Studierende.

Neue Durchgänge dieser Masterstudienprogramme starten im Herbst 2015. Der Lehrstandort Memmingen wurde im Herbst 2012 eröffnet und hat im Wintersemester 2012/13 den Betrieb mit zwei Masterstudiengängen aufgenommen. Mit den ausgewählten Studienprogrammen am Lehrstandort Memmingen kommt die Donau-Universität Krems der großen Nachfrage nach berufsbegleitender universitärer Weiterbildung in Kooperation mit der Wirtschaft und anderen Bildungseinrichtungen der Region nach.

Über die Donau-Universität Krems

Die Donau-Universität Krems ist die einzige staatliche/öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum. Sie konzentriert sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen. Mit 20 Jahren Erfahrung zählt die Donau-Universität Krems zu den europäischen Pionieren auf dem Gebiet der universitären Weiterbildung und Spezialisten für lebenslanges Lernen. Mit rund 9.000 Studierenden aus 91 Ländern gilt die Donau-Universität Krems als eine der führenden Universitäten für Weiterbildung in Europa. Rund 25 Prozent der rund 9.000 Studierenden sowie beinahe 17.000 AbsolventInnen kommen aus Deutschland.

Rückfragen

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK