Research Summit Series #3

Making Digital Heritage Multisensory
Strategies and Political Impact

Termin

04.09.2019, 14:30 - 18:00

Zum Kalender hinzufügen
Ort

Donau-Universität Krems, Audimax

Digitale Technologien und digitale Kultur sind fester mit unserer Gesellschaft verwoben, im künstlerischen Schaffen ebenso wie in der Wissenschaft.

Die Forschung ist eng mit den jüngsten technologischen Entwicklungen verknüpft. Visualisierungen, Social Media, innovative Kommunikationsgeräte und Data Mining bestimmen unser digitales Erbe. Ist die Einbeziehung des digitalen Erbes in die Museumswelt möglich, sodass digitale Kunst auch in den öffentlich finanzierten Institutionen vertreten ist?

Keynotes

Experimental Museology: Sculpting Cultural Data
Prof. Dr. Sarah Kenderdine 

Sarah KenderdineProfessorin Dr. Sarah Kenderdine ist eine Vorreiterin bei der Erforschung  interaktiver und immersiver Kunsterfahrungen für Galerien, Bibliotheken, Archive und Museen. Ihre Arbeiten verbinden das bestehende kulturelle Erbe mit neuen Medien aus den Bereichen interaktives Kino, Augmented Reality und Embodied Narrative. Kenderdine war Gründungsdirektorin des Expanded Perception and Interaction Centre (EPICentre) an der University of New South Wales, Australien, wo sie neue Visualisierungssysteme für Medizin, Technik und Kunst entwickelte. 2017 wurde sie zur Professorin für Digitale Museologie an der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) ernannt.
 

Making Digital Tangible
Prof. Dr. Hiroshi Ishii 

Prof. Dr. Hiroshi Ishii

Hiroshi Ishii ist Jerome-B.-Wiesner-Professor für Medienkunst und -wissenschaften am MIT Media Lab, wo er 2001 zum Professor berufen und 2019 mit dem SIGCHI Lifetime Research Award für seine visionäre Arbeit an der Mensch-Computer-Interaktion ausgezeichnet wurde. Als er 1995 zum Medienlabor kam, gründete er die Tangible Media Group, um das Digitale greifbar zu machen, indem er digitalen Informationen und Berechnungen physische und dynamische Formen gab. Er verfolgte seine Visionen von "Tangible Bits" (1997) und "Radical Atoms" (2012), die das gegenwärtige, dominante Paradigma der Mensch-Computer-Interaktion überwinden werden: "Painted Bits" von grafischen Benutzeroberflächen.

 

Panel

  • Prof. Dr. Oliver Grau (Danube University Krems, Austria)
  • Prof. Dr. Ryszard Kluszczyński (University of Lodz, Poland)
  • Ass. Prof. Dr. Morten Søndergaard (Aalborg University, Denmark)

 

Der Research Summit ist ein neues Konferenzformat an der Donau-Universität Krems und zielt darauf ab, WissenschafterInnen, TechnikerInnen, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit in einem interdisziplinären Austausch zusammenzubringen.

 

Um Anmeldung per E-Mail an zbw@donau-uni.ac.at wird gebeten.

Rückfragen

Rückschau

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK