Beschreibung

Der Gugginger Schluck Screen (GUSS) soll das Aspirationsrisiko von Schlaganfallpatienten während des Testens auf ein Minimum reduzieren. Er beurteilt die Schwere des Aspirationsrisikos und dem Risiko entsprechend wird eine spezielle Diät empfohlen. Methoden: Fünfzig Patienten mit akutem Schlaganfall werden prospektiv eingeschlossen und mit GUSS untersucht. Der Schluckscreens wurde mittels fiberoptische Schluckendoskopie (FEES) validiert. Zum Bestimmen der "interrater reliability" untersuchten zwei TherapeutInnen innerhalb von zwei Stunden, unabhängig voneinander dieselben 20 Patienten. Zur externen Validierung testeten Krankenschwestern eine weitere Gruppe von 30 Patienten mit GUSS. Durch Vergleichen der Ergebnisse des Flüssigschlucktest mit denen des Breiigschlucktest von FESS wurde die inhaltliche Validität überprüft.

Details

Projektzeitraum 01.01.2005 - 31.12.2006
Fördergeber Sonstige
Department

Department für Klinische Neurowissenschaften und Präventionsmedizin

Zentrum für Neurowissenschaften

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Michael Brainin
Projekt­mitarbeit Mag. Alexandra Dachenhausen, MAS Ass. Prof. Dr. Yvonne Teuschl
Zum Anfang der Seite