Kompetenz und Performanz psychosozialer und psychosomatischer Intervention - Kontrollierte Interventionsstudie zu Interaktionsprozessen im ÄrztInnen- PatientInnen- Gespräch

Beschreibung

Kontrollierte Interventionsstudie zu Interaktionsprozessen im Arzt/sim.Patienten-Gespräch (Usability-Labor an der DUK; 1. Erhebung vor Beginn der Weiterbildung, 2. Erhebung nach Abschluss der Weiterbildung). Die Auswertung der aufgezeichneten Videos erfolgt mittels RIAS (Roter Interaction Analysis System) und durch die Auswertung der ausgefüllten Fragebögen der StudienteilnehmerInnen sowie der Life RaterInnen nach jedem Interview und physiologische Datenerhebung beim Arzt- und beim simulierten Patienten. Damit soll die Effektivität der Weiterbildung "Psychosoziale (Psy-I) und Psychosomatische (Psy-II)" Medizin überprüft werden.

Details

Projektzeitraum 01.01.2004 - 30.04.2009
Fördergeber Gesetzliche Interessensvertretungen
Department

Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Zentrum für Psychotherapie

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Dr. Anton Leitner
Projekt­mitarbeit Univ.-Prof. Mag. Dr. Claudia Höfner, MSc Mag. Alexandra Koschier

Publikationen

Edlhaimb, H. P.; Koschier, A.; Gerlich, K.; Höfner, C.; Langewitz, W.; Leitner, A. (2011). ÄrztInnen-PatientInnen-Interaktion am Beispiel der patientenorientierten Gesprächsführung. ÖGMP, WGPM - Redaktionsleituung Univ.-OProf. Dr. Josef W. Egger, Psychologische Medizin 22/2: 24-31, Facultas.WUW, Wien

Langewitz, W.; Edlhaimb, H. P.; Höfner, C.; Koschier, A.; Nübling, M.; Leitner, A. (2010). Evaluation eines zweijährigen Curriculums in Psychosozialer und Psychosomatischer Medizin - Umgang mit Emotionen und patientenzentrierter Gesprächsführung. PPmP 60/10: 451-456

Leitner, A.; Schuch, H.W.; Koschier, A.; Höfner, C.; Enk, B. (2009). Das ärztliche Gespräch im Blickpunkt der Ethik. W. Egger, J. W.(ÖGMP), Psychologische Medizin - ISSN 1014-8167: 33-41

Leitner, A.; Märtens, M.; Fliedl, R.; Katzenschläger, P.; Höfner, C.; Koschier, A. (2009). Effekte von stationärer Psychotherapie. Der Behandlungserfolg sowie die Behandlungszufriedenheit von stationärer Psychotherapie bei männlichen Jugendlichen. Österreichische Ärztezeitung 13-14/2009: 45-47

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK