Intentionales Verhalten in Psychotherapie, Verhaltensbiologie und Recht: Ein Interdisziplinärer Ansatz Intentional Behaviour in Psychotherapy, Cognitive Ethology, and Law: An Interdisciplinary Approach

Beschreibung

Ein wichtiger Aspekt der aktuellen Kognitionsforschung ist herauszufinden, was es bedeutet Handlungen und Verhaltensweisen zu planen und durchzuführen. Diese Fähigkeit einer zielgerichteten Intentionalität ist jedoch in verschiedenen Disziplinen wie Psychotherapie, Psychologie, Philosophie und Rechtswissenschaften uneinheitlich definiert. Somit bestehen widersprüchliche Theorien dazu was es bedeutet, zielgerichtete intentionale Handlungen zu vollziehen, sowie welchen Nutzen sie in der menschlichen Evolution und im Tierreich haben. Evolution, Funktion, individuelle Entwicklung und Mechanismus zielgerichteter Intentionen in Tieren und Menschen sind zentrale Themen, die in zunehmendem Maße von verschiedenen Disziplinen behandelt werden. Besonders wichtig für die Klärung dieser Fragen ist die Entwicklung eines gemeinsamen theoretischen Verständnisses von zielgerichteten Intentionen. Eine einheitliche Theorie von zielgerichteten Handlungen ist für die Durchführung vergleichender Studien zwischen Menschen und Tieren erforderlich. Dieses interdisziplinäre Projekt, bei der Verhaltensbiologie, Rechtswissenschaften, Psychologie und Psychotherapie zusammengeführt werden, ist bestrebt, eine fundierte und vereinte Herangehensweise der zielgerichteten Verhaltensweisen zu etablieren. Diese vereinende Perspektive soll als gemeinsames Fundament für zukünftige empirische Studien dienen sowie einen wichtigen Beitrag sowie zur Debatte über zielgerichtetes intentionales Verhalten und intentionale Kommunikation bei Menschen und Tieren leisten.

Details

Projektzeitraum 01.09.2013 - 31.08.2015
Fördergeber ÖAW
Förderprogramm Jubiläumsfonds der Stadt Wien
Department

Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Zentrum für Psychosomatische Medizin und Biopsychosoziale Interventionen

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Mag. Dr. Markus Böckle

Publikationen

Townsend, S.; Koski, S.; Byrne, R.; Slocombe, K.; Bickel, B.; Boeckle, M.; Goncalves, I.; Burkart, J.; Flower, T.; Gaunet, F.; Glock, G.; Gruber, T.; Jansen, D.; Liebal, K.; Linke, A.; Miklósi, A.; Moore, R.; Schaik, K.; Stoll, S.; Vail, A.; Waller, B.; Wild, M; Zuberbühler, K.; Manser, M. (2016). Exorcising Grice's ghost: an empirical approach to studying intentional communication in animals: Intentional communication in animals. Biological Reviews: 1-7

Team

Mag. Mag. Dr. Markus Böckle

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK