Stimmen zur Universität

Stimmen aus der Wissenschaft und von Universitäten

Sabine Seidler
©
Raimund Appel

O. Univ.-Prof. DI Dr. Dr. h.c. Sabine Seidler
Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz

Eingebettet in die wunderschöne Wachau, seit 25 Jahren aus der Bildungslandschaft Österreichs nicht mehr wegzudenken: die Donau-Universität Krems. Von Beginn an dem Lebenslangen Lernen verschrieben, bietet sie universitäre Weiterbildung, ausgerichtet an internationalen Maßstäben mit höchstem Qualitätsanspruch. Ein in die Zukunft gerichtetes Konzept, welches stetig an Bedeutung gewinnt. Zauberwort in diesem Zusammenhang ist „Durchlässigkeit“, der Zustrom Lernwilliger wird ungebrochen bleiben.

Antonio Loprieno
©
Wissenschaftsrat

Prof. Dr. Antonio Loprieno
Vorsitzender des Österreichischen Wissenschaftsrats

In doppelter Hinsicht ist das 25-jährige Jubiläum der Donau-Universität Krems ein Fest für ganz Österreich. Einerseits stellt eine Universität, die sich auf die postgraduale Ausbildung konzentriert, einen Standortvorteil für Innovation in Niederösterreich dar; andererseits ist es dieser Universität gelungen, sich als globaler Player im hochkompetitiven Bereich der executive education zu positionieren, was zur Sichtbarkeit der österreichischen Wissenschaftslandschaft entscheidend beiträgt.

Gerda Müller
©
Sabine Hauswirth

Mag. Gerda Müller
Sprecherin von AUCEN – Das Netzwerk für universitäre Weiterbildung
und Personalentwicklung österreichischer Universitäten

Herzlichen Glückwunsch zu „25 Jahre Donau-Universität Krems“! Das AUCEN-Netzwerk und die Donau-Universität Krems verbindet seit  Jahrzehnten eine intensive Partnerschaft und Zusammenarbeit. Ich verfolge die Entwicklung der Donau-Universität Krems mit großer Aufmerksamkeit. Das umfassende heterogene Weiterbildungsangebot, die Standortentwicklung, aber auch das unmittelbare Wirken in die Gesellschaft zeichnet diese Institution aus. Life-long Learning und  umfassende Weiterbildungsangebote sind letztlich entscheidend für die Profilbildung einer Universität und tragen damit auch wesentlich zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl national als auch international  bei. Ich wünsche allen Angehörigen der Donau-Universität
Krems viel Kraft und Energie für die zukünftigen
Herausforderungen.

Klement Tockner
©
Luiza-Puiu

Prof. Dr. Klement Tockner
Präsident des Wissenschaftsfonds FWF

Ich gratuliere der Donau-Universität Krems zu ihrem 25-jährigem Jubiläum sehr herzlich. Als öffentliche Universität für Weiterbildung hat sie in und für Österreich eine wichtige Bedeutung, indem sie wissenschaftliche Lehre und Forschung verbindet und dementsprechende Weiterbildungslehrgänge anbietet. Das gilt insbesondere auch für die zukunftsweisenden Bereiche Nachhaltigkeitsmanagement, Klimagerechtigkeit und Biodiversitätsschutz. Auch beim Wissenschaftsfonds FWF sind Wissenschafterinnen und Wissenschafter der Donau-Universität-Krems seit Jahren erfolgreich, was deren wissenschaftliche Exzellenz deutlich unterstreicht. Ich wünsche der Donau-Universität Krems weiterhin viele spannende und besonders ertragreiche Jahre.

Martin Bareš
©
Masaryk Universität

Prof. MUDr. Martin Bareš, Ph.D.
Rector, Masaryk University Brno

It is my honor to convey to Danube University Krems and to the whole academic community of the university my congratulations on this important milestone in the history of this institution. I am convinced that the hard work and the commitment Danube University Krems has shown in the past  decades will continue in the many successful years to come and will bring  forth many excellent results. I am also looking forward very much to further cooperation between our universities.

Henriette Egerth
©
FFG Martin Lusser

Dr. Henrietta Egerth
Geschäftsführerin der Österreichischen
Forschungsförderungsgesellschaft FFG

Ein Hoch auf die Hochschule! Vor 25 Jahren begann in der alten Kremser Tabakfabrik eine weitere Erfolgsgeschichte für den Hochschulsektor in Österreich. Heute ist die Donau-Universität Krems eine richtungsweisende Institution für die akademische Weiterbildung. Sie baut gekonnt Brücken  zwischen den Disziplinen und zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung. In vielen Forschungsbereichen zeigt die Donau-Universität Krems Profil und genießt internationales Renommee. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Martin Gerzabek
©
CDG

Univ.-Prof. DI Dr. Dr. h.c. mult. Martin H. Gerzabek
Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft

In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten hat sich die Donau-Universität Krems nicht nur zu einem absoluten Vorreiter im lebensbegleiteten Lernen mit einem zunehmend stringenteren fachlichen Profil entwickelt, sondern auch zu einer Forschungsuniversität. Gerade das noch junge Promotionsrecht stellt dabei eine zentrale Entwicklung dar, die durch die immer größeren Erfolge im Wettbewerb um nationale und internationale Forschungsmittel befördert wurde. Ich wünsche der Donau-Universität  Krems weiterhin sehr viel Erfolg.

Stimmen aus Gremien und Organen der Donau-Universität Krems

Pinter
©
Andrea Reischer

Univ.-Prof. Dr. Michaela Pinter, MAS
Vorsitzende des Senats

Die Donau-Universität Krems, gegründet im Jahr 1995, durchlebte unterschiedliche Phasen im Laufe ihrer nun 25-jährigen Geschichte. Nach der Pionierphase getragen von Visionären und der Phase der Etablierung, geprägt durch zukunftsorientierte, weitsichtige Persönlichkeiten, wurde die Donau-Universität Krems im Jahr 2019 als öffentliche Universität in das Universitätsgesetz aufgenommen und ist die führende Universität für Weiterbildung in Europa. Die Stärke der Donau-Universität Krems ist, innovative Universitätslehrgänge durchzuführen und ihre Lehre und Forschung an aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu orientieren. Eine Wurzel des Erfolgs der Donau-Universität Krems ist die einem gemeinsamen Ziel folgende, konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit von Universitätsrat, Rektorat und Senat über die Jahre hinweg. Diesen Weg der positiven Kooperation werden wir auch weiterhin verfolgen. Allen, welche Ideen einbringen, engagiert diskutieren, Aufgaben in unterschiedlichen Gremien wahrnehmen und bei gemeinsamen Lösungen aktiv konstruktiv mitwirken, gebührt an dieser Stelle ein besonderer Dank.

Martina Höllbacher
©
Silvia Fembek

Mag. Martina Höllbacher
Vorsitzende des Universitätsrats

Die Donau-Universität Krems ist eine Pionierin im Bereich der Fort- und Weiterbildung und hat seit der Aufnahme des Lehrbetriebs im Jahr 1995 eine dynamische und sehr erfolgreiche Entwicklung genommen. Heute gilt sie als führende öffentliche Universität für Weiterbildung in Europa und leistet einen wichtigen Beitrag zur Höherqualifizierung der Menschen. Die Bildungswege und Karrieren verlaufen heutzutage flexibler und interdisziplinärer. Das „Lebenslange Lernen“ sowie berufsbegleitende Studien werden dadurch immer wichtiger. Das Studienangebot wird daher stetig weiterentwickelt – die Lehre orientiert sich an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und die Forschung setzt sich mit gesellschafts- und zukunftsrelevanten Themen auseinander. Dadurch ermöglicht die Donau-Universität Krems seit 25 Jahren Weiterbildung auf höchstem Niveau und trägt nicht nur zur positiven Weiterentwicklung ihrer Studierenden, sondern auch unserer Gesellschaft bei.

Vera Ehgartner
©
Andrea Reischer

Mag. Vera Ehgartner
Vorsitzende des Betriebsrats

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums unserer Universität schrieb ich, dass sich, als ich 1996 hier zu arbeiten begann, selbst die kühnsten Optimisten nicht hätten vorstellen können, welche Entwicklung die damals gerade erst ein Jahr alte, aber völlig neuartige Universität für Weiterbildung nehmen würde. Heute, da wir unseren 25. Geburtstag begehen, können wir mit Stolz feststellen, dass die Weiterentwicklung nicht aufgehört hat und auch nicht aufhören wird. Als  Betriebsratsvorsitzende freue ich mich sagen zu können, dass sicherlich sowohl unser konsequenter Einsatz für die Interessen der mittlerweile rund 680 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch unser Beitrag zur Bewahrung und ständigen Verbesserung des Betriebsklimas zur positiven Bilanz beigetragen haben. Ausdrücklich betonen will ich aber, dass ohne das Engagement jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedes einzelnen Mitarbeiters keiner unserer Erfolge möglich gewesen wäre. Es kann und soll daher jede und jeder von uns zu Recht stolz auf sich sein! In diesem Sinne: Alles Gute uns allen! Alles Gute, Universität für Weiterbildung Krems!

Iris Wanner
©
Martin Hesz

Mag. Iris Wanner
Vorsitzende der Hochschüler_innenschaft
an der Donau-Universität Krems

„Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern.“ (Nelson Mandela, 2003) Bildung ist auch der größte Erfolgsfaktor für eine Gesellschaft und deren BürgerInnen sowie für die Wirtschaft und ihre Unternehmen. Universitäten sind Orte der akademischen Erkenntnis. Ihre Funktion ist es, Wissen zu schaffen und dieses zu vermitteln. Die Donau-Universität Krems ist seit 25 Jahren so ein Ort, der sich durch die Heterogenität von Wissenskulturen auszeichnet. Dadurch entsteht eine enorme Vielfalt, die es ihren Studierenden und AbsolventInnen ermöglicht, sich in die Lage zu versetzen, nicht nur auf dem bestehenden Wissen aufzubauen, sondern auch Neues zu schaffen und die Zukunft mitzugestalten. Als Studierendenvertretung an der Donau-Universität Krems ist es eine unserer Aufgaben, uns dafür einzusetzen, relevante Rahmenbedingungen des universitären Lebens mitzugestalten. Wir tragen aktiv dazu bei, dass Studierende aus allen Fachrichtungen miteinander interagieren und dabei Wissen und Ideen gemeinsam austauschen. Auf diesem Weg gratulieren wir der Donau-Universität Krems zu ihrem 25-jährigen Jubiläum und freuen uns auf weitere erfolgreiche gemeinsame Jahre.

Jutta Pirker-Kerschbaumer
©
Andrea Reischer

Mag. Jutta Pirker-Kerschbaumer, MAS LL.M LL.M
Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen (AKG)

Frauenförderung – Geschlechtergerechtigkeit – Vereinbarkeit. Seit Inkrafttreten des UG 2002 haben Universitäten den klaren gesetzlichen Auftrag zur Umsetzung dieser Ziele. Damit wurden wichtige Voraussetzungen für die Gleichbehandlung beider Geschlechter geschaffen. Leider wird eine ausgeglichene Frauenquote oft nur erreicht, wenn sie verpflichtend vorgesehen ist. Dabei zeigen Studien und Praxisberichte, dass es sich lohnt, Frauen in Führungspositionen zu holen. Gleichstellung ist kein „nice to have“ mehr, sondern eine wichtige Perspektive zur Sicherung unserer Zukunftsfähigkeit: Frauen vergrößern im „War for Talents“ den Ressourcen- und Auswahlpool, Gleichstellungsaktivitäten senken Fluktuations- und Krankheitsraten, wodurch Kosten gespart und Know-how gesichert werden. High-Performance-Teams zeichnen sich durch Diversität aus, weil sie sich eher selbst hinterfragen und so dem Risiko von Selbstrekrutierung oder Selbstbeweihräucherung begegnen. Erfreulicherweise hat die Donau-Universität Krems die Vorteile der Gleichstellung erkannt und ist bereit für die nächsten Schritte – für konkrete Umsetzungsmaßnahmen. Der AKG freut sich darauf, dies weiterhin zu begleiten, und gratuliert herzlich zum 25-jährigen Bestehen.

Stimmen aus der Region

Reinhard Resch
©
Stadt Krems Manfred Weis

Dr. Reinhard Resch MSc
Bürgermeister der Stadt Krems

Die Gründung der Donau-Universität Krems vor 25 Jahren bildete die Initialzündung für die einzigartige Entwicklung der Stadt zu einem international angesehenen Wissenschafts- und Bildungsstandort. Heute zählen wir fünf Universitäten bzw. Hochschulen und 15.000 Studierende in unserer Stadt. Als erste Universität für Weiterbildung in Europa hat die Donau-Universität Krems die Erfolgsgeschichte der Stadt wesentlich mitgeschrieben und dazu beigetragen, dass Krems seit Jahren als die zukunftsfähigste Stadt Österreichs gilt. Alles Gute für weitere 25 Jahre!

Ulrike Prommer
©
IMC FH Krems

Mag. Ulrike Prommer
Geschäftsführerin IMC Fachhochschule Krems

Die IMC FH Krems gratuliert als Campus-Krems-Nachbarin sehr herzlich zum 25-jährigen Jubiläum. Die langjährige kollegiale Partnerschaft besonders im Bereich der Biotechnologie, der offene Diskurs und die Kooperation zwischen allen Bereichen der Hochschule sind für uns von unschätzbarem Wert. Auf dieses wertschätzende Miteinander freuen wir uns auch schon in den nächsten 25 Jahren.

Rudolf Mallinger
©
KL K. Ranger

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mallinger
Rektor Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften

25 Jahre Donau-Universität Krems ist eine Erfolgsgeschichte: Die Universität hat sich als DIE österreichische Universität für Weiterbildung etabliert und weist ein breites Spektrum an Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen in ihrem Portfolio auf. Für die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, die jüngste Universität am Campus Krems, war sie eine wichtige „Geburtshelferin“ und ist eine verlässliche Partnerin in Forschung und Lehre.

Julia Flunger-Schulz
©
Lukas Beck

Mag. (FH) Julia Flunger-Schulz
Operative Geschäftsführerin Kunstmeile Krems Betriebs GmbH

Die Donau-Universität Krems und die Kunstmeile Krems pflegen nicht nur eine freundschaftliche Nachbarschaft. Durch unsere langjährige gute Zusammenarbeit schaffen wir einen Schulterschluss von Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur, der die Stadt Krems und das Land nachhaltig befruchtet. Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum der Donau- Universität Krems! Herzlichen Dank für den wertschätzenden Austausch! Auf viele weitere inspirierende Begegnungen!

Harald LeiterDI Dr. Harald Leiter
Technopolmanager Technopol Krems

Weiterbildung und Wissensvermittlung am Puls der Zeit: An der Donau- Universität Krems hat sich in den vergangenen 25 Jahren ein weitverzweigtes Netzwerk an Forschung und Bildung entwickelt, zahlreiche Innovationen hatten hier am Technopol Krems ihren Ursprung. Das ecoplus-Team gratuliert ganz herzlich zum  Jubiläum!

Helmut Miernicki
©
Roland Voraberger

Mag. Helmut Miernicki
Geschäftsführer ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Als Wirtschaftsagentur des Landes ist uns auch die Weiterbildung ein besonderes Anliegen, ist sie doch der Schlüssel zu einer zukunftsfähigen gesellschaftlichen wie auch wirtschaftlichen Entwicklung. Das 25-jährige Jubiläum der Donau-Universität Krems ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass Niederösterreich zu einem erfolgreichen Forschungsstandort geworden ist.

Klaus Moser
©
Florian Schulte

MMag. Klaus Moser
Geschäftsführer NÖ Festival und Kino GmbH

Bildung und Kultur sind die beiden Alleinstellungsmerkmale für Krems. Als Veranstalter von Musik- und Kunstfestivals sowie Betreiber des Kinos im Kesselhaus sind wir seit Anbeginn ein Kooperationspartner der Donau-Universität Krems. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich für die hervorragende jahrelange Zusammenarbeit zu bedanken und zur vielfältigen und hochwertigen universitären Weiterbildung mit internationaler Strahlkraft gratulieren.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK