Description

Die europäische Initiative „BUILD UP Skills“ wurde 2011 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen um die Qualifizierung von Baufachleuten in der Europäischen Union zu unterstützen und Gebäudesanierungen mit hoher Energieeffizienz sowie die Errichtung von Fast-Null-Energie-Gebäude (nZEB) zu realisieren. Durch den aktuellen Call „LIFE-2021-CET-BUILDSKILLS“ wird ein Neustart dieser Initiative initiiert. Der Fokus des Calls liegt darauf, die erarbeiteten nationalen Fahrpläne (Roadmaps 2020), die im Rahmen der ersten Phase der BUILD UP Skills Initiative entwickelt wurden, an die europäischen und nationalen Zielsetzungen für 2030 anzupassen. Durch die neu überarbeiteten nationalen Roadmaps bis 2030 sollen nun alle notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Qualifikationen berücksichtigt werden, welche für den Übergang zu sauberer Energie, zur Unterstützung der EU-Renovierungswelle und für das Vorantreiben von Ressourceneffizienz benötigt werden. Die ursprüngliche Initiative BUILD UP Skills konzentrierte sich auf den Bereich der Handwerker ("blue-collar" professionals) im Bausektor. Der Fokus der aktuellen Ausschreibung wurde nicht nur um neue Inhalte, sondern auch um die Berufsgruppe der "white-collar" professionals (Architekten, Ingenieure, Gebäudemanager…) ergänzt. Folglich sollen nun die Bedürfnisse der gesamten Wertschöpfungskette im Bauwesen mitbetrachtet werden. Das Projekt ReBUSk (Reboot BUILD UP Skills Austria) zielt auf die rein nationale Umsetzung der im Rahmen des Calls „LIFE-2021-CET-BUILDSKILLS“ geforderten Aktivitäten in Österreich ab. Der erste Schritt besteht in der Wiederbelebung der nationalen Qualifikationsplattform, welche in der ersten Phase der BUILD UP Skills-Initiative (2011-2013) geschaffen wurden und durch welche alle relevanten nationalen Interessengruppen zusammengeführt werden sollen. Da die erste Qualifikationsplattform vor zehn Jahren eingerichtet und der Projektfokus nun erweitert wurde, gilt es diesmal eine Vielzahl weiterer Akteur:innen und Stakeholder:innen in die Projektumsetzung miteinzubinden (beispielsweise durch Gruppendiskussionen oder Expert:inneninterviews). In Zusammenarbeit mit den Stakeholder:innen der neu errichteten nationalen Qualifikationsplattform zielt das Projekt darauf ab eine aktuelle Analyse des nationalen Status-quo zu erstellen und darauf aufbauend eine Roadmap für Österreich bis 2030 zu erarbeiten. ________________________________________________________________________________________________________ Die Aktivitäten im Rahmen des Projekts werden einen speziellen Fokus auf zukünftig benötigte, Kenntnisse, Fertigkeiten und Qualifikationen in Zusammenhang mit digitalen Technologien, intelligenten Gebäuden (smart Buildings), Ressourceneffizienz, erneuerbaren Energien für Heizung und Kühlung, serielle Sanierung und Lebenszyklusbewertungen legen. Des Weiteren gilt es Vorschläge zu erarbeiten und zu diskutieren, wie dem voraussichtlichen Arbeitskraftmangel im Gebäudebereich in Österreich am besten begegnet werden kann (z.B. durch Umschulung von Arbeitnehmer:innen, Steigerung der Attraktivität des Bausektors für Frauen…).

Details

Duration 01/09/2022 - 29/02/2024
Funding EU
Program
Logo - European Union
Department

Department for Bulding and Environment

Center for Environmental Sensitivity

Principle investigator for the project (University for Continuing Education Krems) Dipl.-Ing. Dr. Gregor Radinger, MSc
Back to top