Kremser Versicherungsforum: Innovative Versicherungslösungen für neue Rahmenbedingungen

Haftpflicht, Cyber- und Rechtsschutzversicherung im Fokus des dritten Versicherungsforums an der Donau-Universität Krems

18.10.2017

Beim dritten Kremser Versicherungsforum, das vom Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems veranstaltet wurde, informierten sich knapp 140 VertreterInnen namhafter Versicherungsmakler und –gesellschaften sowie JuristInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz über aktuelle Fragen zu den Bereichen Haftpflicht, Cyber- und Rechtsschutzversicherung. Das Forum fand in Kooperation mit dem Fachverband für Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich statt.

Die gestiegene Zahl der TeilnehmerInnen zeigt laut der Organisatorin des Kremser Versicherungsforums, Dr. Arlinda Berisha vom Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems, dass sich die Konferenz als Plattform des Austauschs und Branchentreff etablieren konnte: „Die raschen Änderungen von Rahmenbedingungen, aber auch neue Versicherungsformate erfordern eine laufende Aktualisierung des Wissensstandes. Es freut uns, dass das Angebot des Kremser Versicherungsforums diesbezüglich wieder sehr gut angenommen wurde, wobei diesmal auch BranchenvertreterInnen aus Deutschland und der Schweiz teilnahmen“, sagt Arlinda Berisha, Leiterin des Fachbereichs Versicherungsrecht und der vier versicherungsrechtlichen Universitätslehrgänge an der Kremser Universität für Weiterbildung.

Risikomanagement in der Haftpflichtversicherung

Im Zentrum des Kremser Versicherungsforums standen heuer aktuelle Entwicklungen und Neuerungen im Versicherungsbereich, darunter auch das Risikomanagement in der Haftpflichtversicherung, zu dem der Haftpflichtexperte und Lehrbeauftragte der Donau-Universität Krems, Dr. Johannes Stögerer vortrug. „Damit ein Risiko zielgerichtet und prämieneffizient an eine Versicherung übertragen werden kann, muss das betreffende Risiko zunächst strukturiert und transparent gemacht werden“, erklärte Johannes Stöger. Insbesondere für die Haftpflichtversicherung sei dies eine wichtige Voraussetzung, die jedoch angesichts völlig neuartiger Risiken und durch den rasanten technologischen Fortschritt nicht einfach zu erfüllen sei und laufend angepasst werden muss.

Dies zeigte sich auch beim Vortrag von Mag. Kerstin Keltner von der Koban Südvers Group zum Versicherungsschutz von Cyber-Risiken. „Um sich gegen Cyber-Risiken zu versichern, bedarf es einer umfassende Risikoanalyse und der Kombination von mehreren Versicherungsprodukten – der Cyber-, Vertrauensschaden-, D&O- sowie Betriebshaftpflichtversicherung“, führte Kerstin Keltner aus.

Weitere Vorträge des Versicherungsforums thematisierten Haftpflicht- sowie Rechtsschutzversicherungen. So referierte Univ.-Prof. Dr. Stefan Perner von der Johannes Kepler Universität Linz über die Versicherbarkeit von reinen Vermögensschäden, wobei er auf typische Schadenfälle im Bereich der beratenden Berufe und insbesondere auch auf die Grenzen der Versicherbarkeit hinwies.

Dr. Daniel Rubin vom Institut für Zivilrecht der Universität Wien berichtete über die Funktion und Wirkungsweise von Pflichthaftpflichtversicherungen und betonte unter anderem den Schutz des Geschädigten vor spezifischen Gefahren; Dr. Maximilian Brunner von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt sprach über das Recht auf einen „Vertrauensanwalt“ in der Rechtsschutzversicherung und deutete auf eine unklare Gesetzeslage sowie unbefriedigende Lösungen durch die Judikatur hin.

Kremser Versicherungsforum
©
Donau-Universität Krems / Walter Skokanitsch

Der Rektor der Donau-Universität Krems, Mag. Friedrich Faulhammer nahm die Eröffnung der Veranstaltung vor. Moderiert wurde das Kremser Versicherungsforum durch Dr. Klaus Koban, Geschäftsführer der Koban Südvers Group GmbH und Mag. Erwin Gisch, Geschäftsführer des Fachverbands der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten. Die Veranstaltung fand unter Mitwirkung des Fachverbands der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich statt.

Die vierte Auflage des Kremser Versicherungsforums ist für Herbst 2018 geplant. Ein Tagungsband zum 3. Kremser Versicherungsforum im Manz-Verlag ist in Vorbereitung.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK