Dekan Steiner beim Austrian Research & Innovation Talk 2018

Bundesminister Heinz Faßmann und Dekan Gerald Steiner, Donau-Universität Krems, diskutieren bei gemeinsamen Panel in Washington

14.12.2018

Der Austrian Research & Innovation Talk in der Hauptstadt der USA bot auch heuer am 8. Dezember eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Diesmal sprachen unter anderem Dekan Steiner von der Donau-Universität Krems und Bundesminister Heinz Faßmann über Österreichs wissenschaftliche Diaspora.

Das Office of Science and Technology Austria (OSTA) in Washington lud am 8. Dezember 2018 zu einer Podiumsdiskussion mit Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerald Steiner, Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung der Donau-Universität Krems sowie Prof. Dr. Klement Tockner, Präsident des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF). Die Veranstaltung zum Thema „Austria‘s Scientific Diaspora in the US – Expectations and Perspectives“ wurde moderiert von ORF-USA-Korrespondentin Mag. Hannelore Veit.

Dekan Steiner brachte als Vertreter eines transdisziplinären Forschungszugangs seine Position betreffend Nutzung und Integration von Wissen mit Bezug auf die großen gesellschaftsrelevanten Herausforderungen ein. Eine besondere Herausforderung wird hierbei zukünftig auch den österreichischen ‚Wissensnomaden‘ zukommen, also jenen WissenschaftlerInnen, welche entweder in Nordamerika fußgefasst haben, nach Österreich wieder zurückgekehrt sind und jenen, die zwischen beiden Welten pendeln. Das Netzwerk ASCINA (Austrian Scientists & Scholars in North America) spielt im Zusammenwirken mit ARIT, RINA und OSTA eine wesentliche Möglichkeit der Vernetzung von WissenschaftlerInnen dar und dient darüber hinaus der Stärkung der österreichischen Forschungsposition. Steiner ist selber langjähriges ASCINA-Mitglied.

Vernetzung österreichischer ForscherInnen in Nordamerika
Der Austrian Research & Innovation Talk (ARIT) ist die größte und bedeutendste Jahreskonferenz österreichischer ForscherInnen und InnovatorInnen in Nordamerika und steht in enger Wechselwirkung mit dem Netzwerk ASCINA (Austrian Scientists & Scholars in North America). Veranstaltet wird ARIT von OSTA, das in der österreichischen Botschaft in Washington angesiedelt ist. OSTA unterstützt Stakeholder in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation. So betreibt OSTA das Netzwerk RINA, Research and Innovation Network Austria, das knapp 3.000 Mitglieder zählt, von PostdoktorandInnen über ProfessorInnen an Forschungseinrichtungen bis zu CEOs internationaler Konzerne.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK