Erstes Österreichisches Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen

Biodiversitäts-Hub an der Donau-Universität Krems veranstaltet erstes Österreichisches Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen

21.11.2018

Mit dem ersten Österreichischen Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen am 18. Dezember an der Donau-Universität Krems wird der dort angesiedelte Biodiversitäts-Hub den Stand seiner Aktivitäten und Vorbereitungen des Science Plans und Biodiversitäts-Atlas Österreich präsentieren. Die Veranstaltung lädt VertreterInnen von Institutionen aus Forschung, Verwaltung, Politik und Gesellschaft im Bereich Biodiversität/ Ökosystemleistungen zu Austausch und Vernetzung.

2017 startete der Biodiversitäts-Hub an der Donau-Universität Krems seine Aktivitäten. Die ersten Umsetzungsschritte sowie der weitere Fahrplan stehen im Mittelpunkt des ersten Österreichischen Forums zu Biodiversität & Ökosystemleistungen. Am Programm der Veranstaltung an der Donau-Universität Krems stehen Impulsvorträge und die Diskussion zur Erstellung eines Science Plans sowie Informationen zum Netzwerk und dem Vorhaben Biodiversitäts-Atlas Österreich. „Mit dem ersten Forum zu Biodiversität und Ökosystemleistungen wollen wir nicht nur Gelegenheit für die Vernetzung und den interdisziplinären Austausch unter ExpertInnen schaffen, sondern auch den aktuellen Stand der Vorhaben des Hubs präsentieren“, sagt die Koordinatorin des Biodiversitätshubs, Dr.in Andrea Höltl vom Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement der Donau-Universität Krems.

Biodiversitäts-Hub vernetzt Wissen und ExpertInnen
Österreich, und damit auch das Land Niederösterreich, hat sich der Umsetzung einer Vielzahl regionaler, nationaler und internationaler Abkommen und Richtlinien, unter anderem der Biodiversitätskonvention, der EU-Biodiversitätsstrategie 2020, oder der Österreichischen Biodiversitätsstrategie 2020+ verpflichtet. Der Biodiversitäts-Hub an der Donau-Universität Krems dient vor diesem Hintergrund der Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen, sowie von Politik, Verwaltung und NGOs zur Stärkung von Synergien und von inter- und transdisziplinären Forschungsaktivitäten im Bereich Biodiversität und deren Wert für die Gesellschaft.

Eine gemeinsame Datenbank und in der Folge eine adäquate Aufbereitung von Daten und Forschungsergebnissen werden diese Vorhaben maßgeblich unterstützen sowie eine verstärkte Bewusstseinsbildung von relevanten Stakeholdern, wie Verwaltung, Unternehmen oder der Bevölkerung ermöglichen. Das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren wird von der Abteilung Wissenschaft und Forschung des Landes Niederösterreich zur Umsetzung der im Rahmen des FTI-Programms priorisierten Projekte im Themenfeld „Ökosysteme und Ökosystemdienstleistungen“ finanziert.

1. Österreichisches Forum zu Biodiversität & Ökosystemleistungen

Termin: Dienstag, 18. Dezember 2018
Beginn: 09:45 Uhr
Ort: Audimax der Donau-Universität Krems

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK