IHK Regionalversammlung am Lehrstandort Memmingen

Donau-Universität Krems stellt sich den WirtschaftsvertreterInnen aus Memmingen und dem Unterallgäu vor

19.07.2018

Am 5. Juli fand die IHK Regionalversammlung Memmingen und Unterallgäu am Lehrstandort Memmingen der Donau-Universität Krems statt. Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Thomas Ratka stellte die staatliche Universität für Weiterbildung vor. Gerhard Pfeifer, Vorsitzender der IHK Regionalversammlung und stv. Präsident der IHK Schwaben freute sich über die Einladung an den Lehrstandort Memmingen, “weil es Weiterbildung in Deutschland nicht in der Form als Hochschule gibt.” Für Daniel Wiche, den neuen Vorsitzenden des Beirates für den Lehrstandort Memmingen sei es wichtig, die Unternehmen rechtzeitig auf neue Herausforderungen vorzubereiten. „Und hier kann die Weiterbildung von MitarbeiterInnen ein wesentlicher Beitrag sein“, so der Memminger.

 

Die Donau-Universität Krems wurde ganz im Sinne des Lebensbegleitenden Lernens gegründet. Als einzige Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum orientiere sich die Donau-Universität Krems an den Bedürfnissen Berufstätiger und biete erfahrungsadäquates Lernen, so Thomas Ratka, Vizerektor für Lehre und wissenschaftliche Weiterbildung. Mit der ‚gleichzuhaltenden Qualifikation‘ aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung als Zulassungskriterium sei es auch Führungs- und Nachwuchsführungskräften aus allen Branchen möglich, einen Studienabschluss auf akademischem Niveau zu erlangen, so Ratka weiter.


Daniel Wiche, Absolvent des MBA-Studiengangs Leadership and Management berichtete über seine Erfahrung über berufsbegleitendes Studieren sowie über die Vorteile, die eine Weiterbildung für Unternehmen brächte. “Der größte Benefit war der Erfahrungsaustausch unter Kollegen aus verschiedenen Branchen, aus KMU sowie Konzernen, sowie mit praxiserfahrenen Dozenten, das gemeinsame Erarbeiten von neuen Themengebieten, Best Practices, um somit rechtzeitig die Unternehmen auf neue Herausforderungen vorbereiten zu können”, so Wiche, Leiter Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung/Reengineering bei Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH in Memmingen und seit Mai 2018 Vorsitzender des Beirates für den Lehrstandort Memmingen der Donau-Universität Krems.


Im Anschluss an die Sitzung der IHK Regionalversammlung tauschten sich die Mitglieder beim Get Together über gemeinsame Interessen, potentielle Projekte und Kooperationen sowie die Entwicklung des Hochschulstandorts Memmingen gemeinsam mit Beiratsmitglied Josef Miller, Staatsminister a.D. und Vizerektor Ratka aus. Standortmanagerin Claudia Kittinger stand für Fragen rund um die am Lehrstandort Memmingen angebotenen Masterstudiengänge zur Verfügung, wie Leadership und Management (MBA), Wirtschafts- und Organisationspsychologie (MA), Marketing und Vertrieb (MSc) und Rettungsdienstmanagement (MSc).
Neue Durchgänge dieser Masterstudienprogramme starten im Herbst 2018. Am Donnerstag, 20. September 2018 findet am Lehrstandort Memmingen der nächste Informationsabend statt.

 

Info-Veranstaltung


Termin: Do, 20. September 2018
Beginn: 18 Uhr
Ort: Lehrstandort Memmingen
Donau-Universität Krems
Donaustraße 29 in 87700 Memmingen

Tags

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK