Faculty Talk zum Thema Sicherheit

Podiumsdiskussion unter dem Titel „Die Zäune hoch, die Grenzen dicht“ zum Thema Sicherheit als dominanter gesellschaftlicher Diskurs

10.01.2019

Die Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung der Donau-Universität Krems veranstaltet am 15. Jänner eine Podiumsdiskussion mit dem Fokus auf Sicherheit. Univ.-Prof. Dr. Saskia Stachowitsch, Universität Wien, diskutiert mit Migrationsforscher Univ.-Prof. Dr. Mathias Czaika, Leiter des Departments für Migration und Globalisierung, und Sicherheitsexperten Ass.-Prof. Mag. Dr. Walter Seböck, beide Donau-Universität Krems.

Vom EU-Streit um Flüchtlingsschiffe, Frontex und „Anlandelager“ in Nordafrika über Aktivitäten an Österreichs Grenzen bis hin zum Bundestrojaner: Verstärkte Überwachung, Grenzmanagement und Barrieren für MigrantInnen und Flüchtlinge werden derzeit heiß diskutiert, und zwar sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene. Der nächste Faculty Talk der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung greift diese Diskussion auf und reflektiert sie aus unterschiedlichen Perspektiven: Welche Argumente gibt es für und wider ein verschärftes Grenzmanagement im europäischen Raum? Welcher Sicherheitsdiskurs steht dahinter und welche Auswirkungen hat dies auf andere Bereiche? Wird damit der Wohlstand gesichert oder die Freiheit bedroht?

Saskia Stachowitsch umreißt die aktuelle Problematik beim Thema Sicherheit: „Migration und Flucht sind Themen, die in den vergangenen Jahren immer mehr ‚versicherheitlicht‘ wurden, d.h. in erster Linie als sicherheitspolitische Themen wahrgenommen, diskutiert und bearbeitet werden. Die Logik des Sicherheitsdiskurses steht dabei immer in einem Spannungsverhältnis zu demokratischen Freiheiten und wirkt sich auf Transparenz und Kontrolle durch demokratisch legitimierte Institutionen negativ aus.“ Gleichzeitig sieht Stachowitsch die Gefahr, dass dieser Diskurs Bedrohungsszenarien aufbaue, die immer auch geschlechtsspezifisch konnotiert seien, etwa die Bedrohung europäischer Frauen durch sexualisierte Gewalt durch die „Anderen“ oder die Bedrohung des europäischen Wohlfahrtstaates durch in erster Linie männlich imaginierte „Wirtschaftsflüchtlinge“.

Es diskutieren:
Saskia Stachowitsch – Professorin für Internationale Politik an der Universität Wien und wissenschaftliche Leiterin des Österreichischen Instituts für Internationale Politik (oiip)
Mathias Czaika – Leiter des Departments für Migration und Globalisierung der Donau-Universität Krems
Walter Seböck – Leiter des Zentrums für Infrastrukturelle Sicherheit der Donau-Universität Krems
Die Veranstaltung wird eröffnet von Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerald Steiner, Dekan der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung, und moderiert von Mag. Dr. Anna Faustmann, beide Donau-Universität Krems.

Faculty Talk: Die Zäune hoch, die Grenzen dicht
Termin: 15. Jänner 2019
Beginn: 17:30 Uhr
Ort: Seminarraum 2.4, Donau-Universität Krems
Anmeldung: faculty.talk@donau-uni.ac.at

Rückfragen

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK