Friedrich Faulhammer bei der Rektorenkonferenz der Asia-Europe Foundation in Bukarest

Rektor der Donau-Universität Krems sprach über die gesellschaftliche Rolle der Universitäten im Zusammenhang mit den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen

20.05.2019

Im Mittelpunkt des siebten Asia-Europe Foundation (ASF) Rectors' Conference and Students' Forums (ARC7) standen die in der Agenda 2030 festgeschriebenen 17 Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen. Dabei diskutierten vom 12. bis 14. Mai 2019 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest hochrangige VertreterInnen aus über fünfzig europäischen und asiatischen Ländern über die Rolle der Universitäten bei der Realisierung der Agenda 2030 und erarbeiteten konkrete Vorschläge für die (hochschul-)politische Umsetzung. Rektor Mag. Friedrich Faulhammer referierte im Rahmen der Konferenz über die gesellschaftliche Wirksamkeit von Universitäten.

In seinen Ausführungen zum Thema „Taking Action at Community Level: SDGs as Drivers of University Societal Impact“ erörterte Rektor Friedrich Faulhammer – gerade vor dem Hintergrund der Agenda 2030 – die gesellschaftliche Wirksamkeit von Universitäten. Zudem verwies er auf die besondere Bedeutung von dem Ansatz transdisziplinärer Forschung sowie Lifelong Learning als wichtige Motoren des Wissenstransfers zwischen Hochschulen und Gesellschaft. Gleichzeitig betonte Faulhammer, dass Universitäten in ihrer zugedachten Rolle bei der Realisierung der 17 Entwicklungsziele nur gerecht werden können, wenn einerseits auf ihre Autonomie und Unabhängigkeit Wert gelegt sowie gezielt Innovationen gefördert werden.

Die im Zuge des Rectors' Conference and Students' Forums diskutierten und ausgearbeiteten Überlegungen kumulierten in einem gemeinsamen Positionspapier, welches an das im Anschluss tagende ASEM Education Ministers’ Meeting übergeben wurde und als praktische Handlungsempfehlung für asiatische und europäische EntscheidungsträgerInnen aus Politik und Wissenschaft fungieren sollte.

Die Asia-Europe Foundation (ASEF) ist eine Organisation des Asia-Europe Meeting (ASEM) und hat sich zum Ziel gesetzt den kulturellen, ökonomischen und intellektuellen Austausch zwischen Europa und Asien zu fördern. VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft der 51 Partnerländer stehen im regelmäßigen Austausch und realisieren gemeinsam zahlreiche internationale Projekte.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK