16.07.2021

Internationale Expert_innen sprechen vom 8. bis 12. September 2021 über die Anwendbarkeit von pflanzlichen Inhaltsstoffen zur Behandlung und Prophylaxe bei Atemwegserkrankungen. Die Summerschool wird gemeinsam mit der Charité-Universitätsmedizin Berlin und Universität Florenz sowie der Firma Kottas Pharma GesmbH veranstaltet und ermöglicht eine Auseinandersetzung mit den Themen in Vorträgen, Diskussionen und Workshops.

Antibiotika werden zur Behandlung von bakteriellen Infektionen im Bereich der Human- und Veterinärmedizin eingesetzt. Durch den zu häufigen oder nicht adäquaten Einsatz können Antibiotikaresistenzen entstehen, die massive Auswirkungen auf das Gesundheitssystem haben können. Daher ist das Gesundheitswesen gefordert neue Strategien in diesem Bereich zu entwickeln und zu kommunizieren. Denn Gesundheitsberufe sind häufig wichtige Multiplikatoren gesundheitserhaltenden Wissens, die Patientinnen und Patienten lange begleiten.

Um dieses Wissen zu vertiefen arbeiten die Partnerinstitutionen Charité-Universitätsmedizin Berlin, Universität Florenz sowie die Firma Kottas GesmbH - im EU-geförderten Erasmus-K2-Bildungsprojekt „Healthy Herbs“, welches vom Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und Komplementärmedizin koordiniert wird, zusammen. Ziel des Projektes ist es, Strategien für die Wissensvermittlung über Phytotherapie zu entwickeln. Konkret sollen daraus neue Lehr- und Lernmaterialien entstehen.

Die zweite von drei Summerschools, welche im Rahmen des Projektes organisiert werden, findet vom 8. bis 12. September 2021, an der Universität für Weiterbildung Krems statt. Die Teilnehmer_innen haben hier die Möglichkeit sich mit neuem und altem Wissen zur Prävention und Behandlung von Atemwegserkrankungen auseinanderzusetzen.

Unterschiedliche Perspektiven einholen

Die Begrüßungs-Keynote wird von Prim. Assoc. Prof. Dr. Andrea Zauner-Dungl, Zentrumsleiterin, gehalten. Univ.-Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt im Immanuel-Krankenhaus sowie Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité-Universitätsmedizin Berlin, informiert über Phytotherapie im modernen Klinikmanagement. Univ.-Prof. DDr. Dipl.-Kfm. Bernhard Uehleke, Charité-Universitätsmedizin Berlin und Immanuel Krankenhaus Berlin, gibt in seinem Referat einen Überblick über Anwendungen von Heilpflanzen in der Klostermedizin. Ergänzend gibt es unter anderem Workshops zur Herstellung naturbasierter galenischer Zubereitungen, Recherche nach validen Literaturquellen und interaktiven Fallbesprechungen.

Mag. PhDr. Dr. Christine Schauhuber, Universität für Weiterbildung Krems, gibt eine Einführung in evidenzbasierte Literatursuche. Univ.-Prof. Dr. Anna Rita Bilia, Universität Florenz, stellt die Potentiale hochaktueller nanotechologischer Möglichkeiten vor. Ao Univ.-Prof. Mag. Dr. Sabine Glasl-Tazreiter, Universität Wien, widmet ihren Vortag spezifischen Inhaltsstoffen von Arzneipflanzen.

Wissen erwerben und weitergeben

„Internationale Expert_innen gehen auf die antimikrobiellen Potenziale von Heilpflanzen ein. Die Teilnehmer_innen können sich auf informative Vorträge, Diskussionen sowie Workshops freuen“, so Andrea Zauner-Dungl, Organisatorin der Summerschool. „Zudem erhalten die Teilnehmer_innen ECTS-Punkte und haben die Möglichkeit die neuen Lehr- und Lernmaterialien, welche im Forschungsprojekt ausgearbeitet wurden, kennenzulernen“, so die Projektleiterin Christine Schauhuber.  

 

Summerschool Healthy Herbs
Termin:    8.–12. September 2021
Beginn:    09:00 Uhr
Ort:    Universität für Weiterbildung Krems und Online

Registrierung und Programm: www.donau-uni.ac.at/summerschool-healthy-herbs

Tags

Zum Anfang der Seite