Beschreibung

Dieses Projekt beschäftigte sich mit der vergleichenden Wirksamkeit und Sicherheit von häufig verschriebenen Medikamentengruppen bei Männern und Frauen. Ziel des Projektes war es festzustellen, ob ein geschlechtsspezifischer Unterschied in der Wirksamkeit und Sicherheit medikamentöser Therapien bewiesen werden kann. Als Datenquelle werden 36 Reporte vom „Drug Effectiveness Review Project (DERP) herangezogen. Ergebnisse zeigten keine wesentlichen geschlechtsspezifischen Unterschiede in Wirksamkeit und Sicherheit bei 36 häufig verschriebenen Medikamentenklassen.

Details

Projektzeitraum 01.03.2009 - 01.03.2010
Fördergeber Sonstige
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, MPH

Vorträge

Gesundheit und Gender: Mythen und Wirklichkeit

Konferenz der Med-Uni, 16.06.2011

Zum Anfang der Seite