Visual Enterprise Network Analytics

Beschreibung

Jegliche Arbeit in modernen Organisationen beruht auf Kooperation. Daher sind Netzwerke der verschiedensten Typen, Funktionen und Zusammensetzungen zu einer unverzichtbaren Voraussetzung von kollektiver Performance in der modernen Unternehmenswelt geworden. Diese Netzwerke sind jedoch nicht stabil sondern ändern sich kontinuierlich mit der Zeit. OrganisationsanalytikerInnen wie z.B. UnternehmensberaterInnen, UnternehmensanalytikerInnen, strategische ManagerInnen oder PersonalentwicklerInnen sind daher auf der Suche nach Methoden und Instrumenten, die den Informationsfindungsprozess in diesen Netzwerke und den ihnen zugrunde liegenden Daten unterstützen. Insbesondere werden interaktive, visuelle und analytische Methoden benötigt um einen empirisch fundierten Decision-Support für OrganisationsanalytikerInnen zu gewährleisten. Aim Um diesen Bedürfnissen entgegen zu kommen, fokussiert das Projekt „Visual Enterprise Network Analytics“ (VIENA) auf die Methode der Dynamischen Netzwerkanalyse (DNA), deren Anwendungspotential im Unternehmensbereich gut dokumentiert ist. Um dieses Potential auch für AnwenderInnen ohne wissenschaftlicher Expertise zu erschließen, werden Technologien und Methoden zweier zusätzlicher Forschungsfelder instrumentalisiert: Visual Analytics und Usability Engineering. Ein kontinuierlicher Fokus auf Usability sichert die Entwicklung eines user-zentrierten Software-Prototyps und eines intuitiven GUI. Visual Analytics Komponenten erlauben darauf aufbauend die radikal neue interaktive Exploration der dynamischen Netzwerkdaten sowie die Gewinnung neuer Einsichten. VIENA ermöglicht die Analyse von Teams und Organisationen über unterschiedliche Zeiträume. Die heterogenen, dynamischen Daten und Informationen werden strukturiert, semantisch annotiert und durch DNA- sowie innovative Visual Analytics-Methoden berechnet und visualisiert. Die projektierte Integration von ausgewählten Forschungs-Prototypen in die Software-Umgebung des Industriepartners wird ergänzende empirische Benutzertests erlauben, um die reale Anwendbarkeit zu beurteilen und zu optimieren.

Details

Projektzeitraum 09.02.2009 - 31.01.2011
Fördergeber FFG
Förderprogramm FIT-IT Visual Computing
Projekt­mitarbeit Peter Klinka Mag. Michael Smuc Mag. Florian Windhager Ass.Prof. Mag. Dr. Lukas Zenk
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK