Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Diabetesprävention: Medikamentöse Therapie versus Lifestyle-Modifikation

Beschreibung

Ziel des Projekts ist die Bewertung präventiver Maßnahmen gegen die Entwicklung eines manifesten Diabetes mellitus mit besonderem Schwerpunkt geschlechtsspezifischer Unterschiede. Die Zusammenfassung und Analyse aktueller klinischer Forschungsergebnisse erfolgt im Rahmen einer systematischen Übersichtsarbeit, in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Endokrinologie am AKH Wien.

Details

Projektzeitraum 17.09.2012 - 30.09.2013
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm ---
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Dr. Anna Glechner
Projekt­mitarbeit Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, MPH Julia Hofmann Dr. Angela Kaminski-Hartenthaler Jaakko Tuomilehto Megan Grace Van Noord
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK