Forschungsverbund Nahrung. Eingereicht von der Donau Universität Krems /Department für Kunst- und Kulturwissenschaften für das Forschungsnetzwerk Interdisziplinäre Regionalstudien (FIRST) & Partner

Beschreibung

Der Forschungsverbund (FV) Nahrung betrachtet soziale Ungleichheit durch das Prisma der Nahrung. Er verfolgt einen innovativen Forschungsansatz, der geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Interdisziplinarität und eine Langzeitperspektive vereint. Er schafft die Wissensbasis für eine historisch fundierte Debatte der aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft. So etwa vermag er auch Wissensgrundlagen für eine evidenzbasierte Politik bereitzustellen. Der FV Nahrung sucht seine Erkenntnisse in inner- und außerwissenschaftlichen Feldern der Gesellschaft zu vermitteln, auch unter partizipativer Einbeziehung gesellschaftlicher Randgruppen. Durch die Erschließung neuer Quellen (z.B. Bestand „NÖ privat“ des Filmarchivs Austria) schafft er Grundlagen für Ausstellungs- und Museumsprojekte (z.B. Haus der Geschichte Niederösterreich), die in einem Folgeprojekt detailliert konzipiert werden können.

Details

Projektzeitraum 07.01.2016 - 31.03.2019
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm Land NÖ Wissenschaft - Forschung
Department

Department für Kunst- und Kulturwissenschaften

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Anja Grebe

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK