BTA Bau PV - Bauteilaktivierung zur Steigerung des Eigenverbrauchsanteils von Photovoltaik-Strom im Gebäudeverbund

Beschreibung

Zur Steigerung der Energieeffizienz eines Einzelgebäudes wird neben der Energiespeicherung im Gebäude auch der Lastausgleich innerhalb einer Gebäudegruppe ermöglicht. Die Anbindung an das öffentliche Energienetz zur Versorgung und Einspeisung von Strom bleibt dabei gegeben. Jedes Gebäude stellt über Photovoltaik-Kollektoren Energie bereit, die vorrangig für den Betrieb einer Wärmepumpe, Versorgung mit Haushaltsstrom und Aufladung der Elektroautos verwendet wird. Mit den überschüssigen Erträgen werden Wärme- und Stromspeicher aufgeladen. Zur Temperierung des Gebäudes wird die thermische Trägheit und Speicherfähigkeit der Gebäudemasse mitgenutzt. Dazu wird die Wärmepumpe in Kombination mit Wärmespeichern entsprechend geregelt und die Kellerwände und Zwischendecken thermisch aktiviert. Zum Stromaustausch zwischen den Gebäuden werden Einzelgebäude zu einem Mikronetz zusammengeschlossen. Das Erdreich neben bzw. unter den Gebäuden wird ggf. zur längerfristigen Wärmespeicherung aktiviert. Der überschüssige Photovoltaik-Strom eines Gebäudes wird innerhalb des Netzverbundes direkt verbraucht, in Speicher oder in Elektroautos geladen. Die Einspeisung von Strom ins bzw. der Bezug aus dem öffentlichen Stromnetz ist jeweils die letzte Option. Ziel ist es, ein Optimum zwischen technischem Aufwand und reduziertem Energiebezug aus dem öffentlichen Versorgungsnetz unter maximaler Ausnutzung von Speichermassen in und um den Gebäuden zu finden. Dabei soll der Komfort der Nutzer immer im Zentrum der Betrachtungen bleiben.

Details

Projektzeitraum 02.01.2020 - 31.12.2020
Fördergeber FFG
Department

Department für Bauen und Umwelt

Zentrum für Bauklimatik und Gebäudetechnik

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Dipl.-Ing. Wolfgang Stumpf
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK