Erschaffe dir deinen Job

AbsolventInnenporträt im Magazin "upgrade"

11.01.2016

In 18 Minuten über ein Projekt oder ein Thema referieren – und die ganze Welt schaut zu: Niki Ernst pendelt zwischen Wien und San Francisco, wo er Redner bei ihren TED-Talks coacht. Das ist aber nur einer seiner vielen Jobs.

Niki Ernst VortragZielorientiert, schnell und parallelbeschäftigt, so beschreibt sich Niki Ernst, wenn man ihn nach nur wenigen Stunden Schlaf in den USA am Telefon erwischt. "Ich schlafe eigentlich immer nur 3 bis 4 Stunden täglich, mehr brauche ich nicht, denn es gibt immer was zu tun." Rasch hört man heraus, dass sein Job für ihn mehr ist als Arbeit, es ist eine Berufung und die Lust am Entdecken neuer Erfahrungen. Neugierde hat ihn schon sein ganzes Leben lang geprägt, erzählt er. "Ich konnte es kaum erwarten, aus der Schule und damit aus dem Lern-Leben ins Arbeitsleben hinein zu springen. Ich habe damals gleich nach dem Schulabschluss meinen ersten Job in einer Werbeagentur angenommen." 

Diese Jahre würde er durchaus als Sturm- und Drangzeit bezeichnen: "Durch das Interesse an Labels und den Spaß am Leben und Feiern habe ich damals alle anderen Dinge, die außerhalb meines Dunstkreises stattgefunden haben, gänzlich ausgeblendet. Das war aber auch ok so, ich habe mich als junger Mann ausgelebt", erzählt der heute 43-jährige. Der Werbebranche blieb er auch in den folgenden Jahren treu und wurde im Jahr 2003 Geschäftsführer der Designagentur planetsisa mit Standorten in Wien und Salzburg. Und dann, im Jahr 2006, "stolperte" er durch die Empfehlung eines Freundes fast zufällig das erste Mal über einen Technology-, Entertainment- und Design-Talk, kurz TED: "Mich hat das Konzept dieser Reden, und was dort alles erzählt wird, auf Anhieb fasziniert – und so hatte ich ab diesem Zeitpunkt einen TED Talk pro Tag, dann immer mehrere angesehen, bis ich mich 2009 das erste Mal selbst zu einer TED Konferenz angemeldet habe. Seither war ich bei jeder TED Konferenz dabei." Kurz darauf traf er die Entscheidung, sich an der Donau-Universität in Krems für den Executive MBA anzumelden. "Die Entdeckung der TED-Talks und die Entscheidung für das Studium markieren wahrscheinlich die aus heutiger Sicht signifikantesten Wendepunkte meiner Persönlichkeitsbildung."

 

Visionen realisieren

Niki ErnstSein Studium prägte Niki Ernst beruflich, aber auch privat. "Ein Schlüsselerlebnis während der Studienzeit war für mich das Loslassen einer einzig funktionierenden ‚Wahrheit‘ als wichtigstes Gut. Davon abgesehen war ich wohl das erste Mal seit langem wieder mit Menschen in einen Raum, die sich nicht ausschließlich für Wein, Weib und Gesang interessierten", schildert er. Schon damals hatte er eine genaue Vorstellung, was er sich für sein Leben wünscht: "Wenn du weißt, was du möchtest, solltest du nichts anderes mehr machen. Nach diesem Motto setze ich, mit etwas Ausdauer und Glück, auch meine Vorstellungen um. Und wenn es den Job, den du machen willst, noch nicht gibt, dann erschaffe ihn dir! Wenn jemand zum Beispiel für Schnürsenkel brennt, warum nicht? Dann wird er Wege finden, damit Erfolg zu haben, etwa mit einem Band, das nicht mehr so leicht aufgeht. Und daraus ergeben sich neue Ideen und so geht das weiter und weiter."

 

Auftritt mit Begeisterung 

Er selbst habe Situationen und Stimmungen immer schon recht schnell erfasst und wollte daher Menschen dabei unterstützen, ihre Ideen in Vorträge zu verpacken, denen man gerne zuhört. Und genau das macht er heute mit großer Begeisterung. Niki Ernst reist mehrmals im Monat um die Welt, um seinen verschiedenen Jobs nachzugehen. "Neben der Designagentur in Wien und Salzburg bin ich Gründer der School of Talk, einer Sprecherschule, wo ich Menschen coache, Gründer des globalen Innovationagency-Networks, einem Zusammenschluss von Organisationen aus Creative Industries und TEDxAmbassador sowie Kurator der TEDxSanFrancisco." Zusätzlich führt der Weltenbummler als Ko-Gründer und Kurator der "Silicon Valley Inspiration Tours" Menschen durch das Silicon Valley. "Dieser Job ist eigentlich mehr durch Zufall und Interesse entstanden. Zuerst war es nur ein Hobby, dann hat es sich institutionalisiert, und heute zahlen Manager viel Geld für diese Spezialführungen."


Groß denken

Immer neue Herausforderungen für sich selbst zu definieren und anzugehen ist für Niki Ernst ein wichtiger Teil seines Lebens: "Ich bin ein Aufbauer, kein Erhalter, daher möchte ich ständig etwas dazu lernen und gleichzeitig in dem Bereich, den ich beruflich als mein Tätigungsfeld definiere, der Beste sein. Mein Glück ist, dass ich davor keine Angst habe. Und persönlich ist es mein Ziel, bescheiden zu bleiben und dankbar zu sein für Dinge, die gut funktionieren." So wie etwa für sein Familienleben, welches sich trotz der vielen Reisen gut vereinbaren lässt mit seinen vielen Jobs. "Für meine Frau und meine drei Kinder passt dieses Lebenskonzept. Wir sehen uns vielleicht nicht so oft wie andere Familien, aber wenn wir zusammen sind oder gemeinsam reisen, dann hat das eine ganz eigene Qualität."

Im Rahmen seiner zahlreichen Trainings und Coachings gibt Niki Ernst die Botschaft weiter, mit der er seinen eigenen Karriereweg geht: "Versuche nicht, anderen zu gefallen. Lass dich darauf ein, groß zu denken, aber nur, wenn du das möchtest. Sonst gilt das alles nicht. Und häng dir keine Kleider um, die dir weder gefallen noch passen. Aber wenn du in eine Rolle schlüpfst, spiele sie, als ginge es um dein Leben..."


Niki Ernst

 

Niki Ernst

Niki Ernst, MBA, geboren 1972 in Wien, wurde 2003 CEO der Design-Agentur planetsisa mit Sitz in Wien und Salzburg. 2005 absolvierte er an der Donau-Universität Krems den Executive MBA, seit 2011 fungiert er als TEDxAmbassador in den USA, coacht hunderte Referenten auf der Bühne, organisiert "Silicon Valley Inspiration Tours“ und gründete Anfang 2015 seine "School of Talk". Der Autor arbeitet an seiner Doktorarbeit über die Entwicklung einer neuen globalen Währung und pendelt regelmäßig zwischen Wien und San Francisco. Niki Ernst ist verheiratet und hat drei Kinder

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK