Vom mittelalterlichen Sozialwesen der Klöster zur modernen Versicherung

Auftakt der Veranstaltungsreihe "KULTURERBE – Last und Leidenschaft" am 23. März an der Donau-Universität Krems

21.03.2018

Das Jahr 2018 ist von der Europäischen Kommission zum Europäischen Jahr des Kulturerbes ausgerufen worden: EUROPA NOSTRA Austria und das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems nehmen diese Initiative zum Anlass eine gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit Schwerpunkt auf die Erhaltung und Förderung des Kulturerbes in Österreich durchzuführen. Den Auftakt bildet ein Themenabend mit dem Fokus "Vom mittelalterlichen Sozialwesen der Klöster zur modernen Versicherung" am 23. März 2018 an der Donau-Universität Krems.

Europaweit sind Klöster mit Pflegeeinrichtungen und Ordensspitäler wichtige Kooperationspartner der modernen Krankenversicherer. Im Mittelalter nahmen christliche Klöster neben missionarischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Aufgaben auch Funktionen als Kranken- und Lebensversicherungsvorläufer wahr. Die Mittel stammten aus Spenden – noch heute wird diese Urform der Krankenversicherungsprämie von den Barmherzigen Brüdern und Maltesern eingehoben und dient der Behandlung Mittelloser. Seit dem 13. Jahrhundert sicherten sich Wohlhabende durch Aufzahlung ihre Pflege in einer Art Sonderklasse. Im 15. und 16. Jahrhundert kauften sich die Klöster von ihrer Verpflichtung frei.

Im Rahmen der Abendveranstaltung wird der Wandel im Kranken- und Sozialwesens unter Berücksichtigung der heutigen Herausforderungen erörtert. Es diskutieren:

Dr.in phil. Christine Grond (Moderation)
Stv. Dekanin der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur, Donau-Universität Krems, Leiterin Archiv der Zeitgenossen

Bundesratsmitglied KR Ing. Bernhard Rösch
Versicherungsexperte, Wien

Univ. Prof. Dr. phil. Dr. habil. rer. oec. Dr. h.c. Wolfgang Rohrbach
Stv. Geschäftsführer EUROPA NOSTRA Austria

Mag. theol. Columban Luser (angefragt)
Abt des Stiftes Göttweig

Weitere Veranstaltungen der Reihe „KULTURERBE – Last und Leidenschaft“ werden sich mit den Themen „Verborgene Kulturschätze der Klöster neu entdeckt“ (Klosterneuburg, 20. Juni 2018), „Weinbauarchitektur im Weltkulturerbe“ (Krems, 19. September 2018) und „Historische Stadträume im Wandel der Weihnachtstradition“ (Wien, 28. November 2018) beschäftigen.

"Vom mittelalterlichen Sozialwesen der Klöster zur modernen Versicherung"

Wann: 23.03.2018
Beginn: 18:30 Uhr
Ort: Donau-Universität Krems, Seminarraum 2.4 (Altbau, Mitteltrakt, 2. Stock)

Anmeldung zur Veranstaltung: info@europanostra.at

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK