Digitaler Leitfaden für werdende Väter

Beschreibung

Der auf Flash-Technologie basierende Leitfaden kann von der Projektwebseite online abgerufen werden; zusätzlich wird dieser Leitfaden auf CD-ROM verteilt und liegt in Arztpraxen, Gesundheitszentren, etc. zur freien Entnahme auf. Inhaltlich gilt es zu vermitteln, dass Väterkarenz nicht nur in Österreich ein unterstützenswertes Thema ist und dass – neben der finanziellen Frage – auch die Einstellung der Väter einen wesentlichen Faktor darstellt. Der digitale Leitfaden soll in dieser Hinsicht die Berührungsängste nehmen und sie auf die neue Rolle im Umgang mit Neugeborenen und Kleinstkindern spielerisch vorbereiten. Die positive Annahme des Leitfades in der Bevölkerung wird durch die NutzerInnenzahlen – mehr als 150.000 in Österreich – belegt. Thematisch werden, in mehrere Rubriken gegliedert, sowohl die Grundlagen der Babypflege, medizinische Aspekte, als auch das Erkennen der wichtigsten Gefahren, behandelt. Durch die Internationalisierung des Projekts wird schon bald ein noch wesentlich größeres Potenzial an BürgerInnen der mitwirkenden EU-Staaten Zugang zu dieser Dienstleistung haben. Das Department für Information und Knowledge Engineering (ike), an der Donau-Universität Krems, wird dabei primär die Koordinierung der benutzerseitigen Evaluierung der adaptierten Leitfäden übernehmen. Dabei gilt es herauszufinden, wie die nationalen Versionen in den einzelnen Staaten von den NutzerInnen akzeptiert werden. Auf der Grundlage bisheriger Erfahrungen wird das ike ein standardisiertes Evaluationsdesign entwickeln, welches in allen beteiligten Ländern getestet wird. Ziel Ziel dieses Projekts ist die Implementierung des in Österreich bereits seit 2004 etablierten und aus einem Projekt an der Donau-Universität Krems heraus entstandenen „digitalen Leitfadens für werdende Väter“ in verschiedenen Partnerstaaten. Um eine erfolgreiche Markteinführung zu erreichen, adaptieren die Mitgliedsländer Polen, Tschechien, Rumänien und Niederlande das österreichische Service entsprechend der kulturellen, sozialen und rechtlichen nationalen Gegebenheiten.

Details

Projektzeitraum 01.06.2007 - 28.02.2009
Fördergeber EU
Förderprogramm eTen

Publikationen

Miksch, S.; Schratt, A. (2007). DAD - Digital Aided Guide for Fathers-to-be. DUK, TIMNEWSupgrade: 17

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK