Entwicklung und Testung von spezifischen Adsorbenzien für die extrakorporale Blutreinigung zur Therapie von Gram-negativer Sepsis

Beschreibung

Das Projekt beschäftigt sich mit der Entwicklung und Charakterisierung eines Zellkulturmodells für Gram-negative Sepsis. Das Modell beruht auf der Stimulation von Monzyten mit Endotoxin und der nachfolgenden Stimulation von Endothelzellen mit dem Kulturüberstand der stimulierten Monozyten. An Hand verschiedener Parameter (Zytokinfreisetzung, Expression von Oberflächenadhäsionsmolekülen) kann die Aktivierung der Endothelzellen beurteilt werden. Mit dem Modell sollen einerseits neue potentielle Targets für die Sepsistherapie identifiziert werden, andererseits kann der Effekt der Adsorption bestimmter Mediatoren beurteilt werden. Das Modell kann somit als Grundlage für die Entwicklung neuer Adsorber für die Blutreinigung dienen.

Details

Projektzeitraum 01.01.2007 - 31.01.2010
Fördergeber FFG
Förderprogramm FFG (Bridge)
Department

Department für Biomedizinische Forschung

Zentrum für Biomedizinische Technologie

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Viktoria Weber

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK