Schutz kritischer Infrastruktur bei Großveranstaltungen

Beschreibung

Die Nutzung von Videoüberwachungstechnologien nimmt laufend zu. Sie sollen dem Schutz der BürgerInnen sowie der Verbesserung des Sicherheitsempfindens dienen und Kriminalität verringern. Andererseits wird die Nutzung dieser Technologien auch immer wieder als Eingriff in die Privatsphäre kritisiert und der Nutzen ihres Einsatzes in Frage gestellt. Im Rahmen des Projektes „Schutz kritischer Infrastruktur bei Großveranstaltungen“ wurden daher das Sicherheitsempfinden der BürgerInnen und ihre Einstellung zur Videoüberwachung untersucht. Darüber hinaus wurde die Frage nach dem Einfluss der Anwesenheit von Videoüberwachung auf das Wohlbefinden der Befragten gestellt, um neu Erkenntnisse zum Verhältnis von Technik, Mensch und Gesellschaft zu gewinnen. Ein wesentlicher Aspekt der Forschung bestand darin das subjektive Sicherheitsempfinden der Besucher rund um die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Wien zu untersuchen. Das sportlich einzigartige Großereignis Fußball-EM bot die Gelegenheit, Personen an unterschiedlichen Tagen, jedoch unter sehr ähnlichen situativen Umständen zu befragen. Theoretisch und methodisch liegt der Forschung das cognitiv mapping zu Grunde. Dieses kann man als Mittel zur Erfassung von sozial-räumlicher Imagination verstehen, die auch die subjektiven Einstellungen zur Videoüberwachung beeinflussen. Es steht also nicht primär die Technologie im Vordergrund, sondern die umgebenden und befördernden Diskurse und Einstellungen der Menschen. Das bedeutet, dass cognitive mapping nur die vereinfachten Spiegelbilder einer wie auch immer geschaffenen Wirklichkeit liefert, die ihre Aussagekraft gerade in der Vereinfachung und dem Empfinden haben. Ein wesentlicher Bestandteil der Untersuchung war auch das Verhalten von ausländischen Besuchern und Personen mit Migrationshintergrund.

Details

Projektzeitraum 28.11.2007 - 28.11.2008
Fördergeber FFG
Förderprogramm KIRAS
Department

Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung

Zentrum für Infrastrukturelle Sicherheit

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Dr. Edith Huber

Vorträge

Schutz kritischer Infrastrukturen bei Großveranstaltungen

Veranstaltung für Datenschutz der ARGE Daten - Video Day, 10.05.2010

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK