Wiederaufbau erdbebenzerstörter Stadtteile in den Abruzzen

Beschreibung

Ein österreichisches Nationalhilfsprojekt für die Organisation und Planung des Wiederaufbaus erdbebenzerstörter Stadtteile in den Abruzzen. Der Vorschlag entstand durch ein in L'Aquila erfolgreich durchgeführtes Projektseminar der DUK. Die Methodik des Hilfsprojekts sieht neben der eigentlichen Aufnahme- und Planungsarbeiten die Organisation der betroffenen Bevölkerung in Konsortien vor. Unter der Verantwortung dieser Konsortien erfolgt der Wiederaufbau der zerstörten und beschädigten Gebäudestrukturen. Mittels eines begleitenden Weiterbildungsprogramms für lokale und österreichische Verantwortungsträger und des Einrichtens von Pilotbaustellen soll ein bedeutender Impuls für den verstärkten Wiederaufbau zerstörter Siedlungsgebiete gesetzt werden.

Details

Projektzeitraum 01.09.2010 - 30.06.2012
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Department

Department für Bauen und Umwelt

Zentrum für Baukulturelles Erbe

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dipl.Arch.Dr. Christian Hanus

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK