Vergleichende Wirksamkeit und Sicherheit der Mammographie mit und ohne Sonographie beim Brustkrebs-Screening

Beschreibung

Unser Angebot bezieht sich auf die Durchführung einer wissenschaftlich fundierten systematischen Übersichtsarbeit über die Wirksamkeit und Sicherheit von Sonographie in Kombination mit Mammographie im Zuge des Brustkarzinom Screenings bei Frauen ab dem 40. Lebensjahr. Folgende Fragestellungen dienen als Grundlage für die Definition einer wissenschaftlichen Fragestellung mit dem Auftraggeber: 1. Gibt es Evidenz dafür, dass bei Frauen ohne erhöhtem Risiko für Brustkarzinom zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr, die Kombination von Mammographie und Brust-Sonographie zu besseren gesundheitlichen Ergebnissen in Bezug auf Morbidität und Mortalität führt, als der alleinige Einsatz von Mammographie bei Brustkarzinom Screening? 2. Gibt es in dieser Population Subgruppen, die von der Kombination von Mammographie und Sonographie größere gesundheitliche Vor- oder Nachteile haben, als die durchschnittliche Risikopopulation?

Details

Projektzeitraum 11.01.2011 - 31.08.2011
Fördergeber sonstige öffentlich-rechtliche Einrichtungen (Körperschaften, Stiftungen, Fonds)
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, MPH
Projekt­mitarbeit Evelyn Auer Dr. Anna Glechner Dr. Angela Kaminski-Hartenthaler Dr. Kylie Thaler

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK