Kompression der Morbidität

Beschreibung

Das Modell der Kompression der Morbidität von Fries geht davon aus, dass die Morbidität bei steigender Lebenserwartung abnimmt. Die Zeitspanne zwischen dem Alter beim erstmaligen Ausbruch chronisch-irreversibler Erkrankung und dem späteren Sterbezeitpunkt wird kleiner. Ziel des Projektes ist es, die Evidenz hinter diesem Modell zu hinterfragen.

Details

Projektzeitraum 01.01.2011 - 31.10.2011
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Michaela Strobelberger, MA

Team

Michaela Strobelberger

Michaela Strobelberger, MA

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK