Prävalenz der Somatoformen Störung - eine Machbarkeitsstudie

Beschreibung

Zur Erfassung der Prävalenz und Komorbidität der Somatoformen Störung in österreichischen allgemeinmedizinischen Praxen ist eine breit angelegte, aufwendige Studie geplant. Zur Abschätzung der Sinnhaftigkeit und Durchführbarkeit einer solchen epidemiologischen Studie, insbesondere in Bezug auf die Teilnahmebereitschaft beteiligter Personen, dient die vorliegende Machbarkeitsstudie. In drei allgemeinmedizinischen Praxen sollen über jeweils zwei Wochen hinweg alle in diesem Zeitraum vorstelligen PatientInnen das Angebot bekommen, an der Fragebogenerhebung teilzunehmen. Ziel ist, mindestens 70 Prozent der PatientInnen zu erreichen.

Details

Projektzeitraum 01.12.2013 - 28.02.2014
Fördergeber Sonstige
Förderprogramm ---
Department

Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit

Zentrum für Psychosomatische Medizin und Biopsychosoziale Interventionen

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Dr. Christoph Pieh
Projekt­mitarbeit Mag. Mag. Dr. Markus Böckle Mag. Gregor Liegl

Publikationen

Liegl, G.; Boeckle, M.; Pieh, C. (2014). Prevalence of common mental disorders in primary care in Austria. Journal of Psychosomatic Research, 76(6): 509

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK