• Abschluss

    Zertifikat

  • ECTS-Punkte

    24

  • Dauer

    1 Semester, berufsbegleitend

  • Start

    Wintersemester 2024/25

  • Kosten

    EUR 6.100,--

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Gemäß Curriculum

  • Verordnung (Curriculum)

    Curriculum (PDF | 163 KB)

Das Weiterbildungsprogramm „Geistiges Eigentum und Wettbewerb“ bietet eine akademisch fundierte und zugleich anwendungsorientierte juristische Ausbildung, bestehend aus vertiefenden Fachvorträgen und vielseitigen Praxisübungen. Der inhaltliche Fokus liegt dabei einerseits auf den Themenbereichen Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz, anderseits auf dem Lauterkeits- und Kartellrecht, jeweils unter besonderer Berücksichtigung der nationalen und europäischen Rechtspraxis. Darauf aufbauend werden praxisrelevante immaterialgüter- und wettbewerbsrechtliche Implikationen rund um die Digitalisierung beleuchtet. Hier wird der Fokus auf die Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft gelegt - etwa im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz, Blockchain-Technologie oder offenen Innovationsstrategien. Ergänzend werden komplementäre Rechtsbereiche (insbesondere Medienrecht, Persönlichkeitsschutz und E-Commerce-Recht) behandelt.
Clemens Appl

Dieses Programm vermittelt anwendungsnah und fundiert das erforderliche Rüstzeug, um eigene geistige Leistungen effektiv zu schützen und typische Haftungsrisiken zu minimieren.

Univ.-Prof. Ing. Dr.
Clemens Appl, LL.M.

Studienleitung – Zentrum für Geistiges Eigentum, Medien- und Innovationsrecht

Info-Veranstaltung

Bei unseren Info-Veranstaltungen wird das jeweilige Studienangebot detailliert präsentiert. Wir stehen für Fragen zur Verfügung und freuen uns über Ihre Teilnahme!

Termin

09.09.2024, 17:00,

Online

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Oder nehmen Sie gleich direkt Kontakt auf.

  • flexibel

  • persönliche Betreuung

  • innovative Lehrmethoden

ECTS
  • Inhalte

    Es sind Module aus dem Angebot des Zentrums für Geistiges Eigentum, Medien- und Innovationsrecht im Ausmaß von 6 ECTS-Punkten zu wählen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Ein fachlich in Frage kommendes Studium auf mind. Bachelorniveau (180 ECTS Punkte)

  • für Nichtakademiker_innen 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung oder Universitätsreife plus mind. 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung

Bewerbungsprozess

  1. Kontaktaufnahme zur Klärung der Erwartungen an das Studium und Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen
  2. Online-Bewerbung (Geben Sie die Studienkennzahl UM 992 843 im Online-Tool ein.)
  3. Durchführung des Auswahlverfahrens (Bewerbungsgespräch mit der Studienleitung)
  4. Zulassung zum Studium

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und Sie bald an der Universität für Weiterbildung Krems begrüßen zu dürfen.

Tags

Zum Anfang der Seite