Dr. Engel präsentiert Ergebnisse des ASEAN-Projekts

Indonesischer Künstler und sein Werk im Fokus der Forschung

07.09.2016

Der Erhalt des umfassenden Werks von Affandi, bekanntester bildender Künstler Indonesiens des 20. Jahrhunderts, ist Ziel eines gemeinsamen Restaurierungs- und Forschungsprojekts der Donau-Universität Krems und der Technischen Universität Wien. Im Rahmen des ASEAN European Academic University Network-Projekts soll darüber hinaus das vom Künstler selbst entworfene Gebäude des Affandi Museums in Yogyakarta, Indonesien restauriert werden. Das Projekt will den Wissensaustausch zwischen den beteiligten österreichischen und indonesischen Universitäten fördern. Erste Ergebnisse dieses Projekts wurden am 6. September 2016 an der Donau-Universität Krems präsentiert.

Mag. Dr. hab. Patricia Engel vom European Research Centre for Book and Paper Conservation - Restoration am Zentrum für Kulturgüterschutz am Department für Bauen und Umwelt konnte unter anderen Herrn O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. A Min Tjoa, Leiter von Asea Uninet, und Prof. Dr. Kortan, emeritierter Prof. an der Akademie der Bildenden Künste Wien, Lehrstuhl für Konservierung und Technologie, der den Kontakt zu Affandi nach Österreich in den 1970er Jahren herstellte, bei der Veranstaltung begrüßen.

Bilder der Veranstaltung

Tags

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK