DANUrB-Partnertreffen und Studienreise in Rumänien und Bulgarien

16.10.2018

Von 14. bis 18. Oktober 2018 nahm ein Team des Departments für Bauen und Umwelt am DANUrB-Projektpartnertreffen und einer Studienreise in Rumänien und Bulgarien teil.

Das Department für Bauen und Umwelt wurde durch Univ.-Prof. Dipl. Arch. ETH Dr. Christian Hanus, Dekan der Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur, MMag. Dr. Peter Strasser, LL.M., Leiter des Zentrums für Kulturgüterschutz, Ing. arch. Peter Morgenstein, PhD, Leiter des Zentrums für Baukulturelles Erbe, und Darya Haroshka, MSc, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Departments, vertreten.

Die Reise widmete sich dem Studium der rumänischen und bulgarischen Grenzgebiete, sowie der Koordinierung und Weiterentwicklung der Inhalte des Forschungsprojekts DANUrB – ein Projekt zur regionalen Vernetzung durch Tourismus und Bildung zur Stärkung der kulturellen Identität und Solidarität der “Donau”. Im Rahmen des Treffens an der Universität für Architektur und Urbanismus "Ion Mincu" in Bukarest, Rumänien, wurden die inhaltlichen Arbeitspakete besprochen und anstehende Projektaktivitäten geplant.

Die Exkursionen führten die TeilnehmerInnen zu den wichtigsten Denkmälern an der rumänisch-bulgarischen Grenze. Es wurden unter anderem ein Felsenkloster in Basarbovo, die Ivanovski Felsenkirchen, die alte befestigte Stadt von Cherven, das Srebarna Naturschutzgebiet, sowie der architektonische Komplex Ribarska Machala , ein Fischerdorf (Teil der Museumsausstellung des Ethnografischen Museums – Donau Fertigstellung und Bootsbau) in Silistra besucht. Außerdem wurde während der Reise das Kulturerbe und der Bezug zur Donau in den Städten Bukarest, Silistra und Calarasi besichtigt.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK