Zusammenarbeit zwischen Institut Seni Indonesia und Donau - Universität Krems

Department für Bauen und Umwelt

19.06.2019

Die Donau-Universität Krems baut in Indonesien einen Lehrstuhl für Restaurierung von Gemälden auf Papier und Leinwand am Institut Seni Indonesia auf. Betraut mit dieser Aufgabe ist dr hab Patricia Engel vom Zentrum für Kulturgüterschutz.

Im Juni 2019 sind dazu Prima Dona Hapsari (Musicology Study Program of Institut Seni Indonesia Yogyakarta) und Indiria Maharsi (Visual Commmunication Study Program of Institut Seni Indonesia Yogyakarta), Dozenten am Institut Seni Yogyakarta, Indonesia (ISI) in Krems.

Sie werden ein Restaurierungskonzept für einen Wayang Beber erarbeiten. Ein Wayang Beber ist der materielle Teil eines traditionellen Jawanesischen Theaters, wobei die Erzählung, der immaterielle Teil des Kulturerbes, gesungen wird. Inhalt sind religiöse und moralische Stoffe. Ein Wayang Beber ist eines der wichtigsten Kulturgüter Indonesiens und steht unter besonderem Schutz der indonesischen Regierung.

Ermöglicht wird diese Kooperation durch ASEA Uninet, die TU Wien (Dr. Herbig und Prof. Tjoa), das Museum Affandi und Universitas Gadjah Mada in Yogyakarta. Engel hat seit den 1980er Jahren Kontakte nach Indonesien, die sie jetzt für die Donau-Universität Krems verwendet. Dr. Engels besonderer Dank gilt der Donau-Universität Krems, die diese Zusammenarbeit ermöglicht, Departmentsleiter Prof. Dr. Hanus, Zentrumsleiter DDr. Strasser, Dr. Huber, die bei den Asea Uninet Projekten bis dato geholfen hat, der Bibliothek, die bei der Errichtung eines Fernleihsystems unterstützt.

 

Rückfragen

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK