Termin

07.12.2021, 18:30

Zum Kalender hinzufügen
Ort

online via ZOOM

Jetzt anmelden

Auch 2021 wird die Veranstaltungsreihe "Kulturerbe - Last und Leidenschaft", die im Zuge des Europäischen Kulturerbejahres gestartet wurde, fortgesetzt. Im gewohnten Format werden Persönlichkeiten aus der Praxis und der Wissenschaft Impulsreferate zu ausgewählten Themen halten, welche im Anschluss mit dem Publikum diskutiert werden.

Das Thema der aktuellen Veranstaltung lautet "Die Tradition des Krippenspiels in Europa".

Unter den Weihnachtsbräuchen hat das Krippenspiel eine lange Tradition. Der Ursprung der Darstellung der Geburt des Jesuskindes mit Menschen- und Tierfiguren in einem Kontext, der Bethlehem darstellt, wird auf den Weihnachtsabend 1223 zurückgeführt, als der Heilige Franz von Assisi in Greccio, Mittelitalien, unter Beteiligung von Einwohnern und Mönchen die vermutlich erste Nachstellung der Geburt Christi in einer Höhle aufführte. Die Bedeutung und identitätsstiftende Funktion dieses europaweit verbreiteten und bis heute erhaltenen Brauchs ist weithin anerkannt, wie beispielsweise die Aufnahme der "Traismauer-Krippe" in Niederösterreich in die UNESCO-Welterbeliste im November 2021 zeigt. Die Experten des Themenabends beleuchten diese Tradition und erklären sie aus verschiedenen Perspektiven.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Der Vortrag wird simultan ins Italienische übersetzt.


Anmeldung zur Veranstaltung

LA TRADIZIONE DEL PRESEPE IN EUROPA

Martedì, 7. Dicembre 2021, 18:30 Uhr  |  ONLINE

Tra le usanze natalizie il Presepe ha una lunga tradizione. L’origine della rappresentazione della storia della nativitá con figure di persone e animali in un contesto che raffigura Betlemme viene fatta risalire alla Notte di Natale 1223, quando San Francesco d‘Assisi, con la partecipazione di abitanti e frati del luogo, rappresentò a Greccio, in provincia di Rieti, quella che viene ritenuta la prima rievocazione della natività all’interno di una grotta. Il significato e la funzione di identificazione di questa usanza, che si è diffusa in Europa ed è sopravvissuta fino ai nostri tempi, vengono largamente riconosciuti, come dimostra, per esempio, l’inclusione - avvenuta nel Novembre 2021 - del “Presepe di Traismauer”, in Austria , nella lista del patrimonio mondiale dell'UNESCO,. Gli esperti della serata a tema fanno luce su questa tradizione e la spiegano da diversi punti di vista.

La partecipazione è gratuita, la registrazione è necessaria per motivi organizzativi.

 

Per la registrazione sono necessari solamente i seguenti dati, contrassegnati nel formulario con *.

  • Anrede > Frau (Signora) | Herr (Signore) | Divers (altro)
  • Vorname> Nome
  • Nachname> Cognome
  • E-Mail> Indirizzo e-mail

Registrazione

Rückfragen

Zum Anfang der Seite