Beschreibung

Extrazelluläre Vesikel (EVs) sind aufgrund ihrer biologischen Rollen bei der interzellulären Kommunikation und durch den Transport verschiedener Biomoleküle wie Proteine und Ribonukleinsäuren, ins Zentrum des Interesses gerückt. EVs stellen eine äußerst heterogene Population dar und unterscheiden sich in ihrer Größe, Biogenese und oberflächenspezifischen Markern, wodurch die selektive Isolierung und Charakterisierung von EVs eine erhebliche Herausforderung darstellt. In diesem Projekt werden Verfahren zur Isolierung und Charakterisierung von EVs entwickelt. Die vorgesehenen Verfahren basieren auf elektrostatischen Wechselwirkungen, indem das Vorhandensein von Phosphatidylserin in der EV-Lipid-Doppelschicht genutzt wird, d.h. einerseits durch die negative Ladung der EVs und andererseits durch immobilisiertes Protamin, ein hochkationisches Peptid. Die Projektziele sind:

  1. Anreicherung von EVs durch Adsorption an Protamin-funktionalisierten Adsorbermaterialien und
  2. kolorimetrischer Nachweis von EVs durch Polydiacetylen-Liposomen, die mit Protamin und/oder Antikörpern funktionalisiert sind.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Fördergeber: Land NÖ (Technopolprojekt), EFRE

Details

Projektzeitraum 01.01.2020 - 31.12.2021
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm
Department

Department für Biomedizinische Forschung

Zentrum für Biomedizinische Technologie

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Dr. Vladislav Semak

Leitung

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK