Immunregulatorische Fähigkeiten von mesenchymalen Stammzellen

Beschreibung

Bereits in der Frühphase der Entzündung wirken Heilungsprozesse der Zerstörung von Geweben und Organen entgegen. Gewebe- und Organregeneration wird einerseits von ausdifferenzierten Zellen organisiert oder durch die Differenzierung von Stammzellen entlang des individuellen Zelltyps vermittelt. Mesenchymale Stammzellen sind die Stammzellen des Bindegewebes und somit die wesentlichen Stammzellen für die Wiederherstellung zerstörter Gewebe und Organe.
Neben ihrer regenerativen Fähigkeit können mesenchymale Stammzellen auch immunregulatorische Fähigkeiten übernehmen, wobei der genaue Mechanismus unbekannt ist. In diesem Forschungsvorhaben werden molekulare Mechanismen sowie physikalische Eigenschaften von mesenchymalen Stammzellen untersucht und eine Korrelation zu ihren immunregulatorischen Fähigkeiten hergestellt.
Dieses Projekt wird durch die NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) gefördert.

Fördergeber: Land NÖ (nfb),

Life Science Call

   Nfb

Details

Projektzeitraum 01.01.2017 - 31.12.2019
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm Life Science Call NFB
Department

Department für Biomedizinische Forschung

Zentrum für Experimentelle Medizin

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof Dr. Michael Bernhard Fischer

Leitung

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK