Weltfrauentag 2016 an der Donau-Universität Krems

Donau-Universität Krems stellte anlässlich des Weltfrauentags die Rolle der Sprache zur Diskussion

09.03.2016

Die Macht der Sprache in der Gleichstellung der Geschlechter stand im Mittelpunkt der Veranstaltung „Schön sprechen!?“, die anlässlich des Internationalen Frauentags an der Donau-Universität Krems stattfand. Der interaktiv angelegte Vormittag führte vor Augen, wie stark Sprache und Bilder die Darstellung von Geschlecht bestimmen.


Bereits zum dritten Mal beging die Donau-Universität Krems den Weltfrauentag am 8. März mit einer dem Thema Gleichstellung der Geschlechter gewidmeten Veranstaltung. Wie stark mit Sprache Wirklichkeit geschaffen wird, demonstrierten drei World-Cafés zu den Schwerpunkten Sprache und Macht, Sprache und Bilder sowie Sprache und Werte. Die von Michael Bauer-Leeb und Alexandra Adler, Weitsicht – Büro für zukunftsfähige Wirtschaft, gestaltete Veranstaltung zeigte die Dimensionen und Auswirkungen des Sprechens und von Text auf die Repräsentanz von Frauen auf. 
 

Die Donau-Universität Krems setzt gezielt vielfältige Maßnahmen zur Gleichstellung und Frauenförderung. Die Veranstaltung „Schön sprechen!?“ wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen und der Stabsstelle für Gleichstellung und Gender Studies der Donau-Universität Krems gemeinsam geplant und durchgeführt. Die Moderation des Vormittags übernahmen Dr.in Doris Czepa (Stabsstelle für Gleichstellung und Gender Studies), Dr.in Andrea Höltl (Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen) und Mag.a Michaela Gindl (Stabsstelle für Gleichstellung und Gender Studies).

Fotos der Veranstaltung

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK