Politische Kommunikation mit Perspektivenwechsel studieren

Konferenz der International Association of Political Consultants bietet Studierenden der Donau-Universität Krems Einblick in „International campaigning“

11.11.2019

Im Rahmen des Master-Programms Politische Kommunikation der Donau-Universität Krems hatten die Studierenden am Montag, 11. November 2019, die Möglichkeit auf einem Konferenzschiff an einer international besetzten, hochkarätigen Konferenz zum Thema „International campaigning“ teilzunehmen. Tags davor sprach die Politologin Gerda Füricht-Fiegl, PhD  zu den Herausforderungen der EU-Kommunikation.

Die viertägige 52. Welt-Konferenz der IAPC (The International Association of Political Consultants) fand heuer vom 8. bis 11. November 2019 in Österreich statt. Die als Schiffsreise konzipierte Konferenz startete in Passau und endete am 11. November in Wien.

Herausforderung EU-Kommunikation: BürgerInnen erreichen

Am Sonntag, 10. November 2019, legte das Konferenzschiff „MS Primadonna“ in Krems an der Donau an, wo am Vormittag unter dem Motto „Europe under pressure“ die Politologin und Leiterin des Universitätslehrgangs Politische Kommunikation, Gerda Füricht-Fiegl, PhD zur EU-Kommunikation sprach. „Selbst nach fast 25 Jahren EU-Mitgliedschaft Österreichs wird die EU von ihren BürgerInnen immer noch als abstrakt und weit weg wahrgenommen. Nach wie vor bestehen ein massives Informationsdefizit und Kommunikationsbedarf.“

Internationale Wahlkampagnen untersucht: Lernen aus Best und Worst practices

Tags darauf, am 11. November, standen bei der nächsten und letzten Station der Konferenzreise in Wien internationale Wahlkampagnen im Fokus. Ein Highlight war der Beitrag von Necati Özkan, dem türkischen Kampagnenmanager des nunmehrigen Istanbuler Bürgermeisters Ekrem İmamoğlu von der türkischen Oppositionspartei CHP.

Eine Vorschau auf den US-Wahlkampf 2020 lieferten US-Campaigner der Demokratischen und der Republikanischen Partei. Im Publikum waren auch die Studierenden des Master-Programms Politische Kommunikation der Donau-Universität Krems. „Mit der Teilnahme an der Konferenz haben die Studierenden die Möglichkeit einen Insider-Blick ins internationale Campaigning aus erster Hand zu erhalten. Damit setzen wir in unserer Weiterbildung neben der Fokussierung auf Politische Kommunikation in Österreich einen starken internationalen Schwerpunkt“, schließt die Lehrgangsleiterin Füricht-Fiegl.

Der Studienstart im viersemestrigen Universitätslehrgang Politische Kommunikation ist noch bis März 2020 möglich.

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK