MOSES4e-gov

Beschreibung

Heutige eGovernment-Systeme zeichnen sich durch eine hohe Funktionalitätsvielfalt, viele unterschiedliche Anwendungen und viele Schnittstellen zu verschiedensten IT-Systemen aus. Die Integration und Orchestrierung von vorhandenen eGovernment-Diensten zu neuen Anwendungen und der Erhalt des hohen Sicherheitsstandards stellt aufgrund der technischen Komplexität und Heterogenität eine Hürde für Service Provider und Service Consumer dar. Im vorliegenden Projekt werden modellbasierte Technologien entwickelt, die einen höchstmöglichen Automatisierungsgrad für die Erstellung von neuen Anwendungen mit dem geforderten Sicherheitsniveau ermöglichen, wodurch die Sicherheit der Infrastruktur "eGovernment" erhöht wird. Neben der Erarbeitung und Anwendung der technologischen Grundlagen besteht das Ziel dieses Projektes darin, die Anwendbarkeit der Methode in einer Pilotanwendung für die Katastropheneinsatzplanung zu demonstrieren.

Details

Projektzeitraum 01.03.2010 - 30.06.2012
Fördergeber FFG
Förderprogramm KIRAS
Department

Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung

Zentrum für E-Governance

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Parycek, MAS MSc
Projekt­mitarbeit Mag. Dr. Johann Höchtl

Team

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK