Berufliche Rehabilitation älterer Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

Beschreibung

Durchführung einer Studie zu Lebens- und Arbeitsperspektiven älterer Menschen mit und ohne Migrationshintergrund mit gesundheitlichen Einschränkungen. Dabei wird die Auswirkung des sozio-ökonomischen und des ethnisch-kulturellen Hintergrundes auf den Umgang mit dem frühzeitigen Austritt aus dem Erwerbsleben bzw. mit der Haltung zum Erhalt der Erwerbsfähigkeit durch Rehabilitation untersucht. Die Studie prüft mithin die Auswirkungen des Migrationshintergrundes auf die Einstellung der Menschen zu medizinischer und beruflicher Rehabilitation bzw. die Frage, wie mit der „Absicht in Pension zu gehen“ umgegangen wird.

Details

Projektzeitraum 01.03.2015 - 30.04.2017
Fördergeber sonstige öffentlich-rechtliche Einrichtungen (Körperschaften, Stiftungen, Fonds)
Förderprogramm ---
Department

Department für Migration und Globalisierung

Zentrum für Migration, Integration und Sicherheit

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Univ.-Prof. Mag. Dr. Gudrun Biffl
Projekt­mitarbeit Marion Fahrngruber Mag. Dr. Anna Faustmann Mag. Dr. Lydia Theresia Rössl
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK