Evaluationsplan Wirkungsanalyse »Gesunde Schule«

Beschreibung

Schulen sind ein wichtiges Setting für Interventionen zur Stärkung der Gesundheit von Kindern. Alle Kinder verbringen einen bedeutenden Anteil ihrer Zeit in der Schule und Interventionen in der Schule eröffnen allen Kindern unabhängig ihrer sozialen Herkunft die gleichen Chancen davon zu profitieren. Entsprechend setzt das Land Niederösterreich durch die Initiative »Tut gut! « seit 2007 das Programm »Gesunde Schule« für Schulen der Sekundarstufe 1 um. Das Programm folgt dem WHO Ansatz der "Gesundheitsfördernden Schule" und hat das Ziel gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen in Schulen zu schaffen, um längerfristig die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern, dem Lehrkörper und weiteren Beteiligten zu fördern. Im Zuge der Evidenzbasierung des Programms erarbeitet das Zentrum für Evaluation partizipativ mit dem »Gesunde Schule«-Team auf Basis des besten verfügbaren Wissens eine Beschreibung der kausalen Mechanismen, auf welche Art und Weise das Programm die gewünschten Resultate erreichen soll. Die so erarbeitete Programmtheorie ist Grundlage für einen detaillierten, schriftlich festgehaltenen Entwurf der beabsichtigten Wirkungsanalyse des Programms. Das Projekt wird mit Mitteln des NÖ Gesundheits- und Sozialfond (NÖGUS) im Zeitraum September 2019 bis Jänner 2020 umgesetzt.

Details

Projektzeitraum 01.09.2019 - 31.03.2020
Fördergeber Bundesländer (inkl. deren Stiftungen und Einrichtungen)
Förderprogramm
Department

Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation

Projekt­verantwortung (Donau-Universität Krems) Mag. Christina Kien
Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme, sowie Google Maps zur Darstellung von Plänen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie- und Google Maps Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK