Beschreibung

Um Europas strategische Autonomie bei Seltenen Erden (REE) zu stärken, wird REEsilience die gesamte Wertschöpfungskette in Angriff nehmen und die beängstigende Abhängigkeit von REE-Importen und Permanentmagneten umkehren. In einem ganzheitlichen Ansatz wird REEsilience eine digitalisierte, ressourceneffiziente und widerstandsfähige Dauermagnetindustrie aufbauen, die auf Ansätzen der Kreislaufwirtschaft basiert und das Recycling, die Materialproduktion, die Magnetherstellung und das Ökodesign von Motoren vorantreibt. Die Universität für Weiterbildung Krems wird die Magnetentwicklung mit der Modellierung der magnetischen Eigenschaften unterstützen, um höchste Qualität in der Rohstoffverwertung, Legierungszusammensetzung und Magnetproduktion zu gewährleisten. Das Computersimulation ermöglicht das Design von Magneten mit modernsten und verbesserten Funktionalitäten.

Details

Projektzeitraum 01.06.2022 - 30.05.2026
Fördergeber EU
Förderprogramm
Logo - Europäische Union
Department

Department für Integrierte Sensorsysteme

Zentrum für Modellierung und Simulation

Projekt­verantwortung (Universität für Weiterbildung Krems) Univ.-Doz.Dipl.-Ing.Dr. Thomas Schrefl
Zum Anfang der Seite