Beschreibung

Anstelle der „dichten“ Oberflächen sollen künftige Forststraßen mit versickerungsfähigen Oberflächen – d.h. mit wasserdurchlässigen Deck- und Tragschichten - errichtet werden (retentive Wege), die damit einen erfolgreichen Beitrag zum Regenwassermanagement der Schutzwälder und anschließenden Siedlungsräumen bzw. Kulturlandschaften leisten können. Die Niederschlagswässer sollen nicht aus dem Wald ausgeleitet, sondern möglichst vor Ort gespeichert und zur Verdunstung gebracht werden, wodurch damit die Wasserbilanzen der Schutzwälder verbessert werden soll.

Details

Projektzeitraum 01.01.2022 - 31.12.2024
Fördergeber Bund (Ministerien)
Förderprogramm
Department

Department für Integrierte Sensorsysteme

Zentrum für Wasser- und Umweltsensorik

Projekt­verantwortung (Universität für Weiterbildung Krems) Dipl.-Ing. Dr. Martin Brandl
Projekt­mitarbeit Ing. Thomas Posnicek
Zum Anfang der Seite