Zentrum für Wasser- und Umweltsensorik

Das Zentrum für „Wasser- und Umweltsensorik“ ist am Department für Integrierte sensorsysteme (DISS) tätig. Schwerpunkmäßig beschäftigt sich das Zentrum mit der Entwicklung neuer Sensortechnologien zum raschen und sensitiven Nachweis von Spurenstoffen und mikrobiologischen Kontaminationen in Wasser und Umwelt.

„Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, daher gilt es diese Ressource besonderes zu schützen. Neue Sensortechnologien können dazu einen wichtigen Beitrag leisten. “

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Integration aller Sensorkomponenten in ein portables System mit dem die gewünschten Analysen direkt vor Ort durchgeführt werden können.

Die hierfür erforderlichen Fachkräfte auf den Gebieten der Elektronik, Mechatronik, Physik und Mikrobiologie, sowie eine entsprechende Labortechnik sind vorhanden und in der Lage, im Rahmen der Grundlagen- und applikativen Forschung effiziente Technologien für die kommunale, rurale und industrielle Wasser- und Umwelttechnologie zu erarbeiten.

 

Leitung: Martin Brandl

Zentrum für Wasser- und Umweltsensorik

Zum Anfang der Seite

 

Zum Glossar

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung, für analytische Zwecke zur Optimierung unserer Systeme und für Marketingmaßnahmen. Indem Sie auf „OK" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Information zum Datenschutz.

OK