Ist die Universität für Weiterbildung Krems eine öffentliche oder private Universität?

Die Universität für Weiterbildung Krems ist eine der 22 österreichischen öffentlichen Universitäten – organisiert nach dem Universitätsgesetz 2002.

Was unterscheidet die Universität für Weiterbildung Krems von den anderen Universitäten Österreichs?

Die Universität für Weiterbildung Krems ist die führende Universität für Weiterbildung in Europa. Als einzige öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum ist sie spezialisiert auf die Höherqualifizierung von Berufstätigen und widmet sich in Forschung und Lehre der Bewältigung aktueller und zukünftiger gesellschaftlicher Herausforderungen. Die Studienmodelle der Universität für Weiterbildung Krems berücksichtigen die spezifischen Anforderungen erwachsener Lernender, insbesondere als Berufstätige. Mehr als die Hälfte der Studierenden hat bei Studienbeginn über zehn Jahre Berufserfahrung. Gemeinsam mit der Erfahrung unserer Lehrenden sorgt dies für einen hohen Wissens- und Kompetenztransfer. Eine Stärke der Universität für Weiterbildung Krems ist, Studienangebote zu entwickeln, die am Puls der Zeit sind. Sie verbindet permanente Innovation in Forschung und Lehre mit höchsten Qualitätsstandards und führt das Qualitätssiegel der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria).

Was versteht man unter einem Universitätslehrgang?

In Österreich wird als Universitätslehrgang ein außerordentliches Studium bezeichnet, das der Weiterbildung dient (vgl. Universitätsgesetz 2002). Die Universität für Weiterbildung Krems führt Universitätslehrgänge als Masterstudium, Studien mit dem Abschluss „Akademische_r Expert_in“ sowie „Certified Programs“ durch. Als ordentliche Studien können an der Universität für Weiterbildung Krems PhD-Studien belegt werden.

In welchen Studienbereichen können Universitätslehrgänge belegt werden?

Die Universität für Weiterbildung Krems führt Universitätslehrgänge in den folgenden Bereichen durch:

  • Bauen & Umwelt
  • Bildung
  • Gesundheit & Medizin
  • Kunst & Kultur
  • Medien & Kommunikation
  • Migration & Internationales
  • Psychotherapie & Soziales
  • Recht & Verwaltung
  • Sensorik & Digitalisierung
  • Wirtschaft & Unternehmensführung

Neben den Master-Programmen und Kurzprogrammen mit Abschluss „Akademische_r Expert_in" sowie „Certified Programs" führt die Universität für Weiterbildung Krems zusätzlich derzeit PhD-Studien in den folgenden Bereichen durch:

  • Regenerative Medizin
  • Migration Studies
  • Technology, Innovation, and Cohesive Societies

Für eine gezielte Suche nach Lehrgängen nutzen Sie bitte die Online-Studienangebot-Suche.

Wie sind die im Rahmen eines Universitätslehrgangs erworbenen Mastergrade zu bewerten?

Basierend auf dem Universitätsgesetz 2002 werden die österreichischen Mastergrade in der Weiterbildung nach Abschluss von Universitätslehrgängen verliehen, die in Zugangsbedingungen, Umfang und Anforderungen entsprechenden ausländischen Masterstudien vergleichbar sind. Die Mastergrade der Weiterbildung sind als vollwertige akademische Grade uneingeschränkt anzuführen (vgl. Universitätsgesetz 2002). Die aktuellen Mastergrade in der Weiterbildung sind nicht ident mit den Mastergraden infolge des Abschlusses ordentlicher Studien, wenngleich sie zum Teil denselben Wortlaut haben. Dies ändert sich mit der Weiterbildungsreform, die ab Oktober 2023 umgesetzt wird.

Nähere Informationen zur Weiterbildungsreform

Welche Voraussetzungen sind für die Zulassung zu einem Studium an der Universität für Weiterbildung Krems zu erfüllen?

Die Universität für Weiterbildung Krems setzt gegenwärtig ein abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelorabschluss) voraus. Sie bietet jedoch in vielen Fällen auch Interessent_innen „mit gleichzuhaltender beruflicher Qualifikation“ die Möglichkeit zur Einschreibung. Wenn Studierende infolge „gleichzuhaltender Qualifikation“, das heißt ohne Bachelorabschluss, sondern aufgrund von nonformal oder informell erworbenen Kompetenzen in Masterstudien zugelassen werden sollen, werden die Eintrittskompetenzen gemäß der EQR/ NQR-Deskriptoren für das Bachelorniveau überprüft (Bundesgesetz über den Nationalen Qualifikationsrahmen 2016, NQR-Gesetz). Dazu werden individuelle lehrgangsspezifische Äquivalenzprüfungsverfahren eingesetzt (z. B. Pre-Tests, Kompetenz-Landkarten, Aufnahme-Interviews, Portfolios). Diese konkreten Zulassungsbedingungen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Curriculum.

Nähere Informationen:
www.donau-uni.ac.at/zulassung

Darf der Mastergrad aus der universitären Weiterbildung namentlich geführt werden?

Gemäß Universitätsgesetz 2002 sind Inhaber_innen eines Mastergrades berechtigt, diesen in vollem Wortlaut oder abgekürzt (z. B. MA, MSc) ihrem Namen nachzustellen. Auch das Recht auf Eintragung in Urkunden in abgekürzter Form ist damit verbunden.

Ist der Mastergrad im Ausland (z.B. Deutschland) anerkannt?

Die österreichischen Mastergrade in der universitären Weiterbildung werden – entsprechend Universitätsgesetz 2002 – unter anderem nach Abschluss von Universitätslehrgängen verliehen, die in Zugangsbedingungen, Umfang und Anforderungen mit entsprechenden ausländischen Masterstudien vergleichbar sind. Mastergrade aus der universitären Weiterbildung entsprechen Spezialisierungsstudien, die in manchen Staaten parallel zu deren Doktoratsstudien eingerichtet sind (z. B. „Master Universitario“ in Italien; „Licentiat“ in Schweden; „Diplôme d’études approfondies“ in Frankreich [nur ungefähre Entsprechung], „Maestro“ in Spanien). Bilaterale Abkommen regeln die Berechtigung zur Führung des erworbenen Mastergrads im entsprechenden Vertragsland. Aufgrund dieser Abkommen können Absolvent_innen den an der Universität für Weiterbildung Krems erworbenen Mastergrad im jeweils anderen Staat führen. Zwischen Österreich und Deutschland etwa besteht ein solches Abkommen.

Weitere Auskunft bietet das Servicecenter für Studierende
www.donau-uni.ac.at/scs

Werden Leistungen aus Universitätslehrgängen für ordentliche Studien anerkannt?

Leistungen aus Universitätslehrgängen sind für ordentliche Studien anerkennbar (vgl. Universitätsgesetz 2002). Die Entscheidungshoheit liegt im Einzelfall jedoch immer bei der anerkennenden Universität.

Führt die Universität für Weiterbildung Krems auch Bachelor-Studiengänge durch?

Die Universität für Weiterbildung Krems führt derzeit keine Bachelor-Studiengänge durch. Basierend auf dem Universitätsgesetz 2002 können an der Universität für Weiterbildung Krems derzeit berufsbegleitende Universitätslehrgänge als Masterstudien, Studien mit einem Abschluss „Akademische_r Expert_in“, „Certified Programs“ sowie PhD-Studien belegt werden. Die Universitätslehrgänge dienen den Absolvent_innen eines Grundstudiums bzw. Personen mit gleichzuhaltender Berufserfahrung zur Spezialisierung, Vertiefung und Aktualisierung ihrer Kenntnisse.


Im Zuge der Umsetzung der österreichischen Reform der hochschulischen Weiterbildung können Weiterbildungsstudien auf Bachelorniveau an der Universität für Weiterbildung Krems voraussichtlich ab dem Wintersemester 2023/2024 belegt werden. 

Mehr laden
von
Zum Anfang der Seite